• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Zwei Männer (22) von Unbekannten in Basel beraubt

Am 06.09.2020, ca. 01.15 Uhr, wurden zwei 22-jährige Männer in der Alemannengasse, Höhe Stachelrain, Opfer eines Raubes.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass die beiden Männer sich am Rheinbord aufgehalten hatten. Als sie zu ihren Fahrzeugen zurückkehrten, welche in der Alemannengasse abgestellt waren, wurden sie von vier Unbekannten bedrängt, welche Geld und die Smartphones verlangten.

Während zwei der Unbekannten einen der Männer zu Boden schlugen und ihm das Smartphone raubten, versuchten die beiden anderen dessen Kollegen zu berauben. Aufgrund der Hilferufe wurden Anwohner alarmiert, sodass die Täter in Richtung Peter Rot-Strasse flüchteten, dort in drei parkierte Autos, ein roter Mercedes Coupé, ein graues sowie ein schwarzes Fahrzeug, einstiegen und in unbekannte Richtung flüchteten. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Gesucht werden:
1. Unbekannter, ca. 30-35 Jahre alt, ca. 160-170 cm gross, braune Hautfarbe, feste Statur, Haare rasiert, trug schwarze Jacke mit Kapuze und grauen Rucksack sowie blaue Handschuhe

2. Unbekannter, ca. 180-185 cm gross, mittlere Statur, weisse Hautfarbe, trug grauen Pullover und graue Hose sowie blaue Handschuhe, sprach gebrochen Deutsch

3. Unbekannter, 30-35 Jahre alt, ca. 175 cm gross, braune Hautfarbe, kurze, dunkelbraune Haare, Dreitagebart, sprach gebrochen Deutsch, trug blaue Handschuhe

4. Unbekannter, ca. 180-185 cm gross, weisse Hautfarbe, Haare rasiert, trug blaue Handschuhe Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt

Basel-LandschaftBasel-Landschaft / 06.09.2020 - 09:34:42