• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Vorsicht bei Telefonanrufen mit Bandansagen

Am Telefon täuscht eine Bandansage vor, der Anruf wäre von der Polizei.

Eine meist englischsprechende Computerstimme erklärt, dass ein Problem besteht und die angerufene Person dringend handeln muss.

Die Betrugsmasche

Ab Band wird dazu aufgefordert, die Ziffer 1 auf dem Telefon zu drücken. So wird man mit einem Betrüger verbunden, der sich als Police Officer oder Mitarbeiter von Interpol oder Europol ausgibt. Es wird vorgegaukelt, dass angeblich das Bankkonto des Betroffenen nicht sicher sei oder es seien Kreditkarten auf den Namen des Angerufenen im Umlauf.

In den meisten Fällen erfolgen die Anrufe scheinbar von Mobiltelefonnummern aus der Schweiz. Erfahrungsgemäss nutzen die Cyberkriminellen für die Kommunikation aber die Internettelefonie, weshalb es möglich ist, willkürlich Rufnummern anzeigen zu lassen (sog. Spoofing).

Ziel der Kriminellen ist es, dass ein Programm am Handy installiert wird. Mithilfe dieses Programms ist es dann möglich, das Mobiltelefon aus der Ferne zu steuern und gegebenenfalls auf das Online-Banking zuzugreifen.


Telefonbetrüger sind ideenreich, schlüpfen in unterschiedliche Rollen und passen sich der jeweiligen Situation sofort an. Sie sprechen meistens hochdeutsch, in einigen Fällen auch schweizerdeutsch. Die Geschichte, welche Ihnen erzählt wird, hört sich interessant an, ist aber erfunden. Die Rufnummer, welche auf Ihrem Telefon angezeigt wird, sieht unverdächtig aus, ist aber manipuliert. Wie Enkeltrickbetrüger, falsche Polizisten, Computer-Supporter und falsche Sicherheitsdienste vorgehen, erfahren Sie auf telefonbetrug.ch.


Was muss ich tun

  • Beenden Sie sofort den Kontakt, wenn Sie eine Bandansage hören
  • Drücken Sie keine Ziffer
  • Geben Sie keine sensiblen und persönlichen Daten bekannt
  • Seien Sie misstrauisch. Die richtige Polizei spielt NIE Bandansagen am Telefon ab, um mit der Bevölkerung in Kontakt zu treten
  • Installieren Sie keine unbekannten Applikationen auf Ihrem Mobiltelefon
  • Melden Sie das Ereignis unter https://telefonbetrug.ch/telefonbetrug-formular/

Ich habe einen Vermögensschaden erlitten

  • Informieren Sie umgehend Ihr Kreditkarten-/Finanzinstitut und lassen Sie die involvierten Zugangsdaten und Kreditkarte sperren
  • Begeben Sie sich nach telefonischer Voranmeldung zu Ihrer örtlichen Stelle der Kantonspolizei und erstatten Sie Anzeige

Weiterführende Informationen

 

Quelle: cybercrimepolice.ch
Titelbild: Symbolbild © SpeedKingz – shutterstock.com

AargauAargau / 17.10.2023 - 14:55:07