• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Unfall zwischen SUP und Wiffe 53 Hemishofen SH – Mann ins Spital geflogen

Am Freitagnachmittag (31.08.2020) um 13.30 Uhr kollidierte auf dem Hochrhein ein mit einer aufblasbaren Schwimmhilfe zusammengebundenes Stand-Up-Paddle mit der Wiffe 53. Eine Person wurde dabei unter Wasser gezogen und musste reanimiert werden. Der Verunfallte wurde in kritischem Zustand mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen.

Am Freitagnachmittag (31.08.2020) um 13.30 Uhr wurde die Schaffhauser Polizei von mehreren sich auf dem Rhein befindenden Person über einen Unfall bei der Wiffe 53, Höhe Hemishofen, orientiert. Insgesamt drei Personen befanden sich auf dem kaum manövrierfähigen Gefährt, bestehend aus einem Stand-Up-Paddle und einer daran angebunden aufblasbaren Schwimmhilfe. Ein Mann, an dessen Fuss das Stand-Up-Paddle befestigt war, wurde bei der Kollision unter Wasser gezogen.

Weitere sich auf dem Rhein befindende Personen konnten den Verunglückten bergen. Der Verunfallte konnte mit Hilfe einer zufällig anwesenden Fachperson professionell reanimiert werden. Er wurde mit einem Rettungshelikopter mit unbestimmten Verletzungen und in kritischem Zustand in ein Spital geflogen.

Die Schaffhauser Polizei weist erneut darauf hin, dass das Zusammenbinden von Gummibooten und Schwimmhilfen jeglicher Art diese in ihrer Manövrierfähigkeit stark einschränkt und damit lebensgefährlich macht.

Schaffhauser Polizei

SchaffhausenSchaffhausen / 31.07.2020 - 18:00:13