• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Strahler stürzt 150 Meter in die Tiefe und stirbt

Göschenen/UR. Am Donnerstagvormittag, 27. August, ist ein 66-jähriger Strahlner aus dem Kanton Zug am Winterstock, Gemeinde Göschenen, abgestürzt und ums Leben gekommen.

Der Verunfallte war zusammen mit drei Kollegen im Gebiet Winterstock/Gletschhorn beim Strahlnen. Aus zurzeit noch nicht geklärten Gründen ist er dabei auf rund 3100 m.ü.M. über einen kleinen Felsen und anschliessend rund 150 Meter eine steile Geröllhalde abgestürzt.  Noch auf der Unfallstelle ist der 66-jährige Hobby-Strahler an den Folgen seiner schweren Verletzungen verstorben. 
Der Winterstock (3209 m.ü.M) liegt südlich-westlich des Göscheneralpsees auf der Grenze zwischen den Gemeinden Göschenen und Realp. Die genauen Umstände, die zum Unfall führten, werden vom Verhöramt Uri und der Kantonspolizei Uri untersucht.

Arbeitsunfall: 19-jähriger Lehrling schwer verletzt
Am Mittwoch, 26. August, kam es bei nächtlichen Bauarbeiten an einem Einkaufscenter in Schattdorf zu einem Arbeitsunfall. Ein 19-jähriger Urner stürzte rund fünf Meter von einem Baugerüst und wurde dabei schwer verletzt. 

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kurz vor Mitternacht.  Erste Ermittlungen haben ergeben, dass offensichtlich ein Gerüstboden gebrochen war und der Handwerker-Lehrling deshalb abstürzte. Der Verunfallte wurde durch die REGA in ein auswärtiges Spital geflogen. Die genauen Umstände, die zum Unfall führten, werden vom Verhöramt Uri und der Kantonspolizei Uri untersucht. 

UriUri / 05.09.2009 - 13:04:07