• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Stadt Zürich ZH: Weidenetze sind eine Gefahr für Wildtiere


Immer wieder kommt es vor, dass sich vor allem Jungfüchse und Rehe in unsachgemäss aufgestellten Netzzäunen verfangen.

Beim Versuch sich zu befreien, verwickeln sie sich meist noch mehr und sie sterben qualvoll durch Erschöpfung oder Strangulation.

Wer ein Zaunsystem nicht fachgerecht aufstellt oder nicht ordnungsgemäss wegräumt, macht sich der fahrlässigen Tierquälerei strafbar, wenn sich ein Tier darin verfangen hat.

Um unnötiges Tierleid zu vermeiden, sollten möglichst keine Weidenetze verwendet werden. Falls ein Einsatz unumgänglich ist, muss der Zaun korrekt aufgestellt und unterhalten werden.



Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



Schweiz / 22.06.2022 - 13:34:54