• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Seelisberg UR: Glimmbrand am Seeufer


Am Samstag, 30.10.2021, 09.00 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Uri gemeldet, dass am Seeufer südlich des Rütli Rauch zu sehen sei. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr Seelisberg konnten einen Glimmbrand im Bereich Schwandenflue in steilabfallendem Gelände orten.

Das Löschen des Glimmbrandes war terrestrisch infolge unwegsamem Gelände nicht möglich. Auch ein Löschangriff vom See aus gestaltete sich wegen starken Windböen (Föhn) schwierig. Der Glimmbrand konnte am späteren Nachmittag durch die Feuerwehr Seelisberg in Zusammenarbeit mit der Armee gelöscht werden.

Die Armee stand im Einsatz, da der Glimmbrand vermutlich durch Schiessübungen am Freitag in das besagte Gebiet entstanden ist. Verletzt wurde niemand. Es entstand kein Sachschaden.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Seelisberg mit 8 FW Leuten, die Feuerwehr Brunnen, mit dem Löschboot, Angehörige des Motorbootzuges der Schweizer Armee, sowie die Kantonspolizei Uri.

Quelle: Kantonspolizei Uri
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Uri


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



UriUri / 31.10.2021 - 09:56:52