• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
Sarnen OW - Flüchtiger Fahrzeuglenker kann von Polizei gefasst werden

Sarnen OW – Flüchtiger Fahrzeuglenker kann von Polizei gefasst werden

Anlässlich einer Verkehrskontrolle von heute Mittag, in Sarnen, auf der Autostrasse A8, beabsichtige die Kantonspolizei Obwalden ein Fahrzeug mit gestohlenen Kontrollschildern zur Kontrolle anzuhalten.

Am 26.07.2021, kurz nach 12.05 Uhr, beabsichtigte eine Polizeipatrouille auf der Autostrasse A8 in Sarnen einen ausserkantonalen Personenwagen zur Kontrolle anzuhalten. Die Kontrollschilder waren im Fahndungsregister als gestohlen registriert. Der Fahrzeuglenker missachtete die polizeilichen Haltezeichen und fuhr direkt auf die Polizisten zu, welche sich mit einem Sprung auf die Seite in Sicherheit bringen mussten.

Dabei kam es zu einer gezielten Schussabgabe auf das flüchtende Fahrzeug, wobei niemand verletzt wurde. Das Fahrzeug flüchtete anschliessend auf der A8 nach Alpnach Dorf, wendete dort und fuhr auf lokalen Strassen zurück nach Sarnen, Stalden, Oberwilen, Giswil, Mörlialp und über den Glaubenbielenpass in den Kanton Luzern. Der flüchtige Fahrzeuglenker und sein Beifahrer konnten in der Folge in Sörenberg LU durch die Luzerner Polizei angehalten und festgenommen werden. Ersten Ermittlungen zur Folge, kam es durch den Lenker des flüchtenden Fahrzeugs, einem älteren dunkelblauen3er BMW, zu mehreren teils gravierenden Verkehrsdelikten.

Die Staatsanwaltschaft bittet Personen, welche sachdienliche Angaben dazu machen können, sich umgehend mit der Kantonspolizei Obwalden unter der Telefonnummer 041 666 65 00 in Verbindung zu setzen. Im Einsatz standen die Kantonspolizei Obwalden, Kantonspolizei Nidwalden, Kantonspolizei Bern, die Luzerner Polizei sowie die Schweizerische Armee mit einem Helikopter. Der Vorfall wird durch die Staatsanwaltschaft Obwalden in Zusammenarbeit mit der Luzerner Polizei untersucht.

Staatsanwaltschaft OW

ObwaldenObwalden / 26.07.2021 - 17:00:19