• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Mehrere verletzte Personen bei Unfällen in Winterthur

Am 12.09.2020, ca. 09.30 Uhr, ereignete sich auf der Wieshofstrasse in Winterthur ein Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrerinnen, wobei sich eine Lenkerin leichte Verletzungen zuzog. Die 50jährige Velolenkerin fuhr auf der Wieshofstrasse, Richtung Lindenplatz. Dabei wurde sie von ihrer 12jährigen, in gleicher Fahrtrichtung fahrenden, Tochter überholt. Anlässlich der Vorbeifahrt, kam es zu einer gegenseitigen Berührung, wobei die 50jährige Radfahrerin zu Boden stürzte. An den Fahrrädern entstand ein geringer Sachschaden.

Gleichentags um ca. 17.00 Uhr, ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall mit Körperverletzungen. Ein 35jähriger Personenwagenlenker fuhr auf der Schaffhauserstrasse stadteinwärts und bog bei der Verzweigung ‘Am Rosenberg’ nach links auf die genannte Strasse ab, um sein Fahrzeug zu parkieren. Während dem Abbiegemanöver löste das vierjährige Kind, auf dem Rücksitz in einem Kindersitz sitzend, die Sicherheitsgurte sowie die hintere rechte Beifahrertüre und stürzte mitsamt dem Kindersitz auf die Gegenfahrbahn der Schaffhauserstrasse. Durch den Sturz zog sich das Kind leichte Verletzungen zu. Es wurde durch den Rettungsdienst Winterthur in Spitalpflege verbracht.

Um 17.05 Uhr ereignete sich bei der Verzweigung Industrie-/Scheideggstrasse ein weiterer Verkehrsunfall zwischen einem 24jährigen Fahrradlenker und einer 50jährigen Personenwagenlenkerin. Die Personenwagenlenkerin fuhr mit ihrem Fahrzeug auf der Industriestrasse stadteinwärts und bog nach links auf die Scheideggstrasse ab. Dabei gewährte sie dem entgegenkommenden, auf der Industriestrasse, Richtung Seenerstrasse fahrenden, Fahrradlenker den Vortritt nicht. Es entstand ein Sachschaden von ca. Fr. 3’000.-.

Um 17.20 Uhr ereignete sich auf der Wallrütistrasse in Oberwinterthur ein weiterer Verkehrsunfall mit Körperverletzung, an welchem ein 4jähriges Kind und ein 31jähriger Personenwagenlenker beteiligt waren. Der Fahrzeuglenker fuhr mit seinem Personenwagen auf der Wallrütistrasse Richtung Stadlerstrasse. Auf der Höhe der Liegenschaft Wallrütistrasse 107 befuhr der 4jährige Knabe mit seinem Kickboard unverhofft die Fahrbahn, wobei das Kind frontal vom Personenwagen erfasst wurde. Durch den Anprall zog sich das Kind mittelschwere Verletzungen zu. Das Kind wurde durch den Rettungsdienst Winterthur in Spitalpflege verbracht. Zudem entstand ein Sachschaden von ca. Fr. 2’000.-.

Am selben Abend, um ca. 18.05 Uhr, ereignete sich an der Seidenstrasse, Höhe der Liegenschaft Nr. 17, erneut eine Kollision und zwar zwischen einer 23jährigen Fahrradfahrerin und dem parkierten Fahrzeug einer 61jährigen Personenwagenlenkerin. Die Fahrradlenkerin fuhr auf der Seidenstrasse am stehenden Fahrzeug vorbei, als unvermittelt die Türe des Autos geöffnet wurde. Dadurch prallte die Velolenkerin gegen die geöffnete Fahrzeugtüre. Durch die Kollision entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. Fr. 3’000.-. Die Fahrradlenkerin blieb unverletzt.

Stadt Winterthur

ZürichZürich / 13.09.2020 - 09:14:15