• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Lehrlinge promoten Gemeinden

AR. Die ImmopARade spannt im 2007 mit der Immo-Messe zusammen. Die Besichtigung vor Ort bleibt aber erhalten. BBZ-Lehrlinge unterstützen die Gemeinden bei der Vorbereitung.

Gestern Dienstag lud die Wirtschaftsförderung Appenzell Ausserrhoden sowie das Berufsbildungszentrum Herisau zur Kick-off-Veranstaltung der ImmopARade 2007.

Nichtansiedlung von Michael Schuhmacher
Warum Immobilienpromotion für den Kanton so wichtig ist, erläuterte Ruedi Aerni, Geschäftsführer der Ausserrhoder Wirtschaftsförderung den anwesenden Schülern und Gemeindepräsidenten mit der stetig abnehmenden Bevölkerungszahl, dem Verlust des zweiten Nationalratssitzes im 2003 oder der Nichtansiedlung von Michael Schuhlmacher in Wolfhalden. Die Wohnregion, habe grosses Potenzial, dass es zu promoten gelte.

Liegenschaften vor Ort betrachten
Nachdem sich Appenzell Ausserrhoden an der St.Galler Immo-Messe seit 2003 an einem Gemeinschaftsstand – dem grössten Ausstellerstand der Messe – präsentierte, wollte man im 2006 eine eigenständige Immobilienmesse auf die Beine stellen. Am 12./13. Mai 2006 kam es schliesslich zur Durchführung der ersten ImmopARade. Speziell daran war, dass man sich neben dem Messebetrieb die entsprechenden Liegenschaften gleich vor Ort genauer ansehen konnte. Insgesamt 18 Gemeinen, der Kanton sowie 15 private Aussteller waren an der ImmopARade 2006 präsent.

Messe in St.Gallen – Besichtigung vor Ort
Im 2007 haben sich die Organisatoren nun dafür entschieden, die ImmopARade im Rahmen der Immo-Messe – am Wochenende vom 23. bis 25. März – durchzuführen. «Der Messebetrieb soll wie in den letzten Jahren in St. Gallen stattfinden, die Liegenschaften sollen aber weiterhin vor Ort besichtigt werden können», sagt Aerni. Dies weil die Messe der ImmopARade im 2006 im Alten Zeughaus in Teufen nur mässig Besucher lockte.

Schüler bilden Projektgruppe
Bei der Vorbereitung der Gemeinden auf die Besucher vor Ort kommen schliesslich die Schüler des BBZ Herisau ins Spiel. Im Rahmen der LAP haben diese in Vierer-Gruppen die Aufgage, die Gemeinden anhand definierter Aufträge zu unterstützen. So heisst es für die Schüler bespielsweise den Informationsstand zu planen, die Objektbesichtigung und den Kundenkontakt zu organisieren, eine Landkarte mit den Objektstandorten zu erstellen oder die Beschilderung der einzelnen Objekte in die Wege zu leiten.

Vier Gemeinden verzichten auf Zusammenarbeit
Obwohl alle Ausserrhoder Gemeinden an der Immo-Messe in St. Gallen präsent sein werden, und auch in allen Gemeinden die Besichtigung vor Ort möglich sein wird, haben Schönengrund, Stein, Waldstatt und Trogen auf die Unterstützung von Seiten des BBZ Herisau verzichtet.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 10.01.2007 - 09:29:00