• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Kantonspolizei Aargau: Fünf Festnahmen bei Fahndungsaktion gegen Einbrecher

Die Kantonspolizei Aargau verzeichnet derzeit viele Einbrüche.

Daher führte sie gestern Abend eine Fahndungsaktion gegen Einbrecher durch.

Erfolgreiche gemeinsame Polizeiaktion

Die Hochsaison der Einbrecher hat begonnen und lässt die Einbruchszahlen deutlich ansteigen. Gemeinsam haben die Kantonspolizei Aargau und ihre Partnerorganisationen (Regionalpolizei Aargau, Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit, SBB Transportpolizei, Bundesamt für Polizei sowie angrenzende Polizeikorps) am gestrigen Samstagabend mehrere erfolgreiche Schwerpunktkontrollen gegen Einbrecher durchgeführt.

Die Kontrollen begannen in den späten Nachmittagsstunden und dauerten bis weit in die Nacht hinein. Fünf Personen festgenommen

In Würenlos versuchte eine dunkle Limousine vor der Kontrollstelle zu wenden. Kurz darauf konnte das Fahrzeug, besetzt mit drei Rumänen, zwischen 28 und 34 Jahre alt, ohne Wohnsitz in der Schweiz angehalten werden. Bei der^Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Polizisten zudem Einbruchsutensilien. Die drei Männer wurden unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen.

In Rothrist kontrollierte die Polizei einen Porsche mit drei Personen. Da gegen einen 38jährigen Albaner eine Einreiseverweigerung vorliegt, wurde er festgenommen. Erneut in Rothrist verhaftete die Polizei wegen weiterer Widerhandlungen einen 24jährigen Rumänen. Er verfügte ebenfalls über keinen Wohnsitz in der Schweiz.

Im Fahndungsregister verzeichnet Wegen offener Bussen, Zustellungen von Verfügungen oder unklarer Aufenthaltsverhältnisse wurden zudem 11 Personen kontrolliert, welche im Fahndungsregister verzeichnet waren. Diese wurden näher überprüft, im Anschluss aber wieder auf freien Fuss gesetzt.

Alkoholisiert oder unter Drogen am Steuer

Die Verkehrskontrollen an Autobahnanschlüssen und entlang von Hauptverkehrsachsen brachten nebst kriminalpolizeilichen Aspekten auch verschiedene Verkehrsdelikte zu Tage. So zog die Polizei knapp ein Dutzend Lenker aus dem Verkehr, die angetrunken oder unter Drogeneinfluss standen.

Fazit

Angesichts der zahlreichen Aufgriffe zieht die Kantonspolizei Aargau eine positive Bilanz der personalintensiven Aktion. Die Einbruchszahlen gingen in den vergangenen 24 h deutlich zurück. Die Kantonspolizei Aargau wird auch künftig weitere Aktionen und Schwerpunktkontrollen gegen Einbrecher unternehmen.

 

Quelle: Kapo AG
Bildquelle: Kapo AG

AargauAargau / 13.11.2022 - 14:44:06