• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St. Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Hund reisst sechs Schafe

In der Nacht auf Freitag (19.6.2020) hat in Elgg ein Hund sechs Schafe gerissen und ein weiteres verletzt.

Gegen 1 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass es in Elgg zu einer verdächtigen Situation gekommen sei. Dabei sei eine gebrochen Deutsch sprechende Person mitten in der Nacht zusammen mit einem Hund auf einer Schafweide unterwegs gewesen.

Vor Ort stellte die ausgerückte Polizeipatrouille sechs gerissene sowie ein verletztes Jungschaf fest. Aufgrund der gemeldeten Situation sowie den gesicherten Spuren ist davon auszugehen, dass die Schafe von einem Hund angegriffen und zum Teil tödlich verletzt wurden. Durch den Verlust der Tiere entstand ein Schaden von über tausend Franken.

Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen zum Tathergang und zur Identifizierung der unbekannten Täterschaft aufgenommen.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Vorfall auf der Schafweide in Elgg machen können oder in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

ZürichZürich / 19.06.2020 - 09:22:07