• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Gülle fliesst in Bach

SZ. Gestern ist Gülle in einen Seitenarm der Rigi-Aa geflossen. Beim Ausbringen der Gülle war einem Bauer eine Schlauchleitung geplatzt.

Die Gülle floss in der Folge über die Wiese in den Bach und von dort nach rund 500 Meter in die Rigi-Aa. Da die Rigi-Aa zur fraglichen Zeit relativ viel Wasser führte, wurde die Gülle rasch verdünnt. Für Menschen und die
Trinkwasserversorgung bestand keine Gefahr.

Inwieweit Fische in Mitleidenschaft gezogen wurden, wird derzeit untersucht. In den nächsten paar Tagen kann es aufgrund von Güllerückständen noch zu weiteren Schaumbildungen und leichten Geruchsemissionen im Bereich der Rigi-Aa kommen. Nebst der Polizei stand auch das Amt für Umweltschutz sowie der Fischereiaufseher im Einsatz.

Pfäffikon; Streitigkeiten anlässlich Kanti-Fests
Anlässlich des Kanti-Festes in Pfäffikon von Samstag auf Sonntag, 18./19. April 2099, kam es kurz nach Mitternacht zu einem Streit zwischen einigen Festbesuchern. Der anwesende Sicherheitsdienst ging dazwischen und wurde schliesslich zum Ziel der Aggressoren. Ein grösseres Polizeiaufgebot konnte die Lage wieder soweit beruhigen, dass es zu keinen weiteren Auseinandersetzungen mehr kam.

Da die Situation jedoch sehr angespannt und der Alkoholpegel bei vielen Anwesenden bereits relativ hoch war, wurde der Anlass gegen zwei Uhr beendet. Gemäss bisherigem Kenntnisstand wurde eine Person bei den Streitigkeiten leicht verletzt. Zudem kam es zu Sachbeschädigungen in und um das Festgelände.

SchwyzSchwyz / 19.04.2009 - 16:02:36