• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Freiwillige Abgabe von Waffen, Waffenzubehör

Aargau. Die Bevölkerung hat die Möglichkeit, unerwünschte oder nicht mehr gebrauchte Waffen sowie Waffenzubehör Munition, Dolche und Messer freiwillig abzugeben.

Am 12. Dezember 2008 sind Änderungen in der bundesrechtlichen Waffengesetzgebung, insbesondere auch neue Pflichten zur Nachmeldung von Waffen, in Kraft getreten. Für den Erwerb von Waffen unter Privatpersonen gelten die gleichen Regeln wie beim Erwerb im Handel. Neu fällt nicht nur der Erwerb, sondern auch der Besitz unter die Waffengesetzgebung.

In diesem Zusammenhang führt die Kantonspolizei am 3. und 4. April 2009 eine Waffenabgabe-Aktion durch.
Die Aktion der freiwilligen Waffenabgabe hat den Zweck, der Bevölkerung des Kantons Aargau die Möglichkeit zu geben, Waffen, Waffenzubehör, Munition sowie Dolche und Messer die niemand mehr will oder die einer Person wider Willen zugefallen sind (z.B. durch Erbgang) oder neu dem Gesetz unterstehen, abzugeben.

Zeit und Abgabestellen:

– Freitag, 3. April 2009, 15 Uhr bis 19 Uhr
– Samstag, 4. April 2009, 10 Uhr bis 15 Uhr
– Aarau, Polizeikommando, Tellistrasse 85
– Baden, Polizeiposten, Ländliweg 2
– Frick, Polizeiposten, Hauptstrasse 47
– Wohlen, Polizeiposten, Bahnhofweg 6
– Zofingen, Polizeiposten, Unt. Grabenstrasse 30

Die Waffenabgabe ist freiwillig und kostenlos. Die Abgabe wird der überbringenden Person schriftlich bestätigt.

Die Waffen werden anschliessend von der Kantonspolizei Aargau fachgerecht vernichtet, so dass sie nicht mehr in Verkehr gebracht werden können.

AargauAargau / 20.03.2009 - 14:27:48