• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Feuerwehr probt den Ernstfall

Urnäsch. Die Feuerwehr und der Gemeindeführungsstab muss auch bei einem Ernstfall vorbereitet sein - dafür findet am kommenden Samstag eine Übung statt.

Am Samstag, 29. September, zirka 10.30 Uhr bis 15 Uhr, findet in der Gemeinde Urnäsch eine grosse Hauptübung der örtlichen Feuerwehr statt. Jedoch werden nicht nur die Urnäscher Feuerwehrleute den Ernstfall proben. Mit der Feuerwehrübung kombiniert ist auch eine Einsatzübung des Gemeindeführungsstabs.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr
Im Anschluss an die Übung, ab 15 Uhr, findet der «Tag des offenen Feuerwehrdepots» statt. Dort wird von kompetenter Seite der Übungsverlauf erörtert und es besteht die Möglichkeit, sich über die gemeindeeigene Sicherheitsstruktur zu informieren. Eine Festwirtschaft lädt zum gemütlichen Verweilen.

Kein Grund zur Panik
Rücken am kommenden Samstagvormittag in Urnäsch Feuerwehr und Samariter aus, besteht also für die Bevölkerung kein Grund zur Beunruhigung. Der Einsatzbefehl bildet den Auftakt zu einer grossangelegten Übung der Feuerwehr Urnäsch und des Gemeindeführungsstabs. Die Übungsanlage ist nur einem kleinen Kreis bekannt, da es das Ziel ist, mit einem möglichst realistischen Szenario den grösstmöglichen Nutzen für alle Übungsteilnehmer zu erreichen.

Mit der Übung sollen Schwachstellen eruiert werden um anschliessend die notwendigen Verbesserungen vornehmen zu können, damit Feuerwehr und Führungsstab für den Ernstfall optimal gerüstet sind.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 25.09.2007 - 15:41:00