• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Durch Feuerwehr aus Fahrzeug befreit

Bremgarten/AG. Dienstag, 12. Juli 2016. Ausserhalb von Bremgarten kam es gestern zu einer Kollision mit drei Fahrzeugen. Die Feuerwehr musste einen Lieferwagenfahrer aus dem Wrack befreien. Er wurde leicht verletzt. Es entstand grosser Sachschaden.

Der Verkehrsunfall ereignete sich am Montag, 11. Juli 2016, um 16.15 Uhr auf der Wohlerstrasse unweit der Shell- Tankstelle. Aufgrund einer Baustelle wird dort der Verkehr zur Zeit auf einer provisorischen Fahrbahn geführt. Einem Opel Combo folgend war der Fahrer eines Iveco- Lieferwagens in Richtung Bremgarten unterwegs. Im Bereich der Baustelle schwenkte er über die Sicherheitslinie auf die Gegenfahrbahn. Dabei stiess der Iveco seitlich mit dem Opel-Lieferwagen zusammen. In der Folge kam es noch zur Kollision mit einem entgegenkommenden Sattelschlepper.

Der Fahrer des Iveco, ein 28-jähriger Portugiese, wurde in der demolierten Kabine seines Fahrzeuges eingeklemmt. Die Strassenrettung der Feuerwehr befreite ihn aus seiner misslichen Lage, worauf ihn eine Ambulanz ins Spital brachte. Nur leicht verletzt konnte er dieses noch am Abend wieder verlassen. Die anderen beiden Lenker blieben unverletzt.

Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 70‘000 Franken.
Noch ist unklar, ob der Iveco-Fahrer ein Überholmanöver einleitete. Entsprechende Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau sind im Gange. Die Staatsanwaltschaft Muri- Bremgarten hat eine Untersuchung eröffnet.

AargauAargau / 12.07.2016 - 13:47:51