• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Chaumont NE: Strafuntersuchung nach Waldbrand eingeleitet – Zeugenaufruf


Am Donnerstag, den 14. Juli um 17.30 Uhr meldete ein Zeuge der Neuenburger Notfallzentrale (CNU) über die Notrufnummer 118, dass sich im Wald von Chaumont, am Ort „Châble-aux-Raves“, ein Feuer ausbreite.

Es wurden umfangreiche Löschmittel eingesetzt, um den Waldbrand einzudämmen und unter Kontrolle zu bringen.

Die Feuerwehrleute der DPS Neuchâtel, der DPS Val-de-Ruz, verstärkt durch die DPS La Chaux-de-Fonds, sowie 20 freiwillige Feuerwehrleute wurden mobilisiert. Insgesamt waren 36 Feuerwehrleute mit neun Fahrzeugen, darunter zwei Wassertransportwagen, vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen. Rund 80’000 Liter Wasser wurden benötigt, um den Brand zu bewältigen. Die Strasse zwischen Chaumont und Les Accacias wurde von den Mitarbeitern des kommunalen Sicherheitsdienstes der Stadt Neuenburg vier Stunden lang gesperrt. Gegen 19:30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Die Feuerwehr organisierte eine Brandwache, um einen erneuten Ausbruch des Feuers zu verhindern.

Zeugenaufruf

Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eingeleitet, um die Ursachen und Umstände des Brandes zu ermitteln. Die Neuenburger Polizei war mit drei Patrouillen vor Ort, um das Gebiet zu sichern, und einer Inspektorin des forensischen Dienstes für die technischen Feststellungen.

Personen, die Informationen im Zusammenhang mit diesem Brand haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 032 889 9000 mit der Neuenburger Polizei in Verbindung zu setzen.

Aufruf zur Vorsicht

Die Neuenburger Polizei erinnert daran, dass das Amt für Wildtiere, Wälder und Natur (Service de la faune, des forêts et de la nature) gestern eine Warnung zur Vorsicht herausgegeben hat, auf die man sich beziehen sollte, wenn es um das Verhalten bei Aktivitäten im Freien und insbesondere im Wald geht. Weitere Massnahmen werden derzeit im Zusammenhang mit den Wetterbedingungen geprüft.

Quelle: Kapo Neuenburg
Bildquelle: Kapo Neuenburg


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



NeuenburgNeuenburg / 16.07.2022 - 00:00:57