• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
Bern: Nach 36 Einbruchdiebstählen verhaftet

Bern: Nach 36 Einbruchdiebstählen verhaftet

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Kantonspolizei Bern einem Mann zahlreiche Einbruchsdelikte nachweisen. Der Mann wird dringend verdächtigt, zwischen 2016 und 2019 im Kanton Bern sowie im Kanton Wallis mehrere Einbruchsdelikte verübt zu haben.

Die Ermittlungen sind abgeschlossen. Der Mann wird sich vor der Justiz verantworten müssen.
Der Kantonspolizei Bern ist es im Rahmen umfangreicher Ermittlungen gelungen, zahlreiche Einbruchsdelikte zu klären.

Aufgrund von Spurenauswertungen konnte ein tatverdächtiger Mann ermittelt werden, welcher international ausgeschrieben wurde. Der Mann konnte schliesslich von der Polizei in Italien angehalten und im Oktober 2020 in die Schweiz ausgeliefert werden.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten zahlreiche Einbruchdiebstähle, sowie –versuche und Fahrzeugdiebstähle, die zwischen 2016 und 2019 in den Kantonen Bern und Wallis begangen worden waren, aufgeklärt werden. Wie die Ermittlungen ergaben, war der Mann wiederholt von Italien in die Schweiz eingereist und verübte während seiner Aufenthalte mehrheitlich im Raum Oberland und im Kanton Wallis an diversen Örtlichkeiten Einbrüche.

Insgesamt werden dem 38-Jährigen 36 Einbruchdiebstähle oder Versuche, hauptsächlich in Ferienhäuser und Geschäftsbetriebe im Kanton Bern, und deren 25 im Kanton Wallis, sowie mehrere Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz (SVG) zur Last gelegt.

Der Deliktsbetrag beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken, der entstandene Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich. Im Zuge der Einvernahmen zeigte sich der dringend tatverdächtige Mann teilweise geständig. Er befindet sich im vorzeitigen Strafvollzug.

Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zu den Einbrüchen und Diebstählen abgeschlossen. Der Beschuldigte wird sich vor der Justiz verantworten müssen.

Kapo BE

BernBern / 21.04.2021 - 10:26:45