• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Andermatt UR: Oberalpstr. erhält zwischen Kreisel Oberalp und Wylercher neuen Belag


Die Baudirektion Uri saniert auf der Oberalpstrasse zwischen dem Kreisel Oberalp und dem Wylercher auf Strasse und Trottoir den Belag und verbessert das Entwässerungssystem.

Die Arbeiten dauern vom 8. August bis 30. September 2022. Die Gesamtkosten betragen 1.185 Mio. Franken.

Vom Kreisel Oberalp bis zum Wylercher ist der Strassenbelag in einem sehr schlechten Zustand und stellt besonders für talwärts fahrende Velofahrer eine Gefahr dar. Weil keine einfachen und günstigen Reparaturen möglich sind, fräst die Baudirektion Uri auf einer Länge von 950 Metern auf der Fahrbahn und dem Gehweg den Belag ab und stattet Strasse und Trottoir mit einem neuen Belag aus. Die äusseren Randsteine im Trottoir werden entfernt und durch einen Belagsabschluss ersetzt.

Im Bereich von Einfahrten und Vorplätzen wird die Fahrbahnoberfläche bis zur Parzellengrenze mitsaniert. Lokal werden defekte Randabschlüsse bei den Einfahrten ersetzt. Die Oberflächen der Vorplätze bleiben unverändert und werden wieder instand gestellt. Bestehende Entwässerungsrinnen werden neu erstellt, respektive durch Belagsrinnen ersetzt.

Komplett neu erstellt wird die Markierung. Für den bergwärts fahrenden Veloverkehr wird, wie im Ist-Zustand, ein Velostreifen markiert. Die drei bestehenden Fussgängerstreifen werden wieder an der gleichen Stelle angebracht. Die Signalisationen bleiben unverändert.

Die Massnahmen erhöhen die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden, besonders jene der talwärts fahrenden Velofahrer. Der Strassenunterhalt wird einfacher und das Entwässerungssystem verbessert. Zudem sind während 10 Jahren keine weiteren Anpassungen notwendig.

Sanierung in vier Schritten

Die Belagssanierung gliedert sich in vier Phasen. Phase 1 (blau markiert): 8. August bis 19. August. Phase 2 (lila): 22. August bis 2. September. Phase 3 (orange): 5. September bis 14. September und Phase 4 (ganze Streckenlänge): 15. September bis 30. September 2022. Während den Phasen 1 bis 3 ist die Oberalpstrasse immer einspurig befahrbar. Die Zufahrt zu den angrenzenden Liegenschaften ist jederzeit möglich, weil die Arbeiten in zwei Etappen ausgeführt werden. In der Nacht wird der Verkehr mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Tagsüber wird die Lichtsignalanlage vom Verkehrsdienst manuell bedient.

In der vierten Phase kommt es in den Kalenderwochen 37 und 38 an je zwei Tagen zwischen 7.00 und 20.00 Uhr zu Vollsperrungen für die Einfahrten, weil auf der Strasse und dem Trottoir der Deckbelag eingebracht wird. Es sind dies: Donnerstag, 15. September und 22. September (Fahrtrichtung Berg), Freitag, 16. September und Mittwoch, 21. September (Fahrtrichtung Tal).

An den Wochenenden ist das Trottoir begehbar und die Strasse zweispurig befahrbar. Bei Arbeiten am Trottoir steht von Montag bis Freitag für Schulkinder und Anwohner ein Verkehrsdienst zur Verfügung, der alle sicher durch die Baustelle bringt. Blaulichtorganisationen können die Baustelle jederzeit befahren. Witterungsbedingte Terminänderungen sind möglich.

Quelle: Baudirektion Uri
Bildquelle: Baudirektion Uri


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



Schweiz / 02.08.2022 - 09:58:47