• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Abschlepp-Skandal in Zürich?

Zürich. Gewisse Hotels und Abschleppdienste arbeiten in Zürich zusammen, um arglose Autofahrer abzuzocken: Diese Vermutung steht nach einem besonders eklatanten Fall im Raum.

Den Stein ins Rollen gebracht hat das Newsportal «20minuten.ch» mit einem Artikel, in dem geschildert wird, wie der Wagen eines Hotelgastes kostenpflichtig abgeschleppt wurde – obwohl er die Parkgebühr vollumfänglich entrichtet habe. Verschiedene Beobachter sagen aus, im konkreten Fall des betreffenden Hotels scheine es eine Art Absprache zwischen Hotelbetreiber und Abschleppdienst zu geben. Letzterer «lauere» quasi vor allem an den Wochenenden vor dem Hotelparkplatz auf mögliche Opfer. Und diese müssten danach ihr Auto für teures Geld auslösen, im konkreten Fall für 400 Franken.

Laut dem Newsportal «20minuten.ch» sind aufgrund des Artikels viele Reaktionen von anderen Betroffenen bei der Redaktion eingegangen. Diese stellt daher die Frage in den Raum, ob es sich hier um eine Art organisiertes Abschleppen geht, bei dem Hotel und Abschleppdienst Hand in Hand arbeiten. Die Polizei habe in diesem Fall Ermittlungen aufgenommen, schreibt die Pendlerzeitung. Diese hat die Leser dazu aufgerufen, ähnliche Fälle zu melden – und nun laufe «der Mail-Server heiss.»

ZürichZürich / 10.01.2007 - 06:34:00