ORT Zürich 21,1°
Elsau Mo. 22. Januar 2018 - 15:27 Uhr / Kapo ZH/PN

Verkehrsunfall fordert schwerverletztes Kind - Zeugenaufruf

Ein Knabe wurde bei dem Unfall schwerverletzt. (Symbolbild)
Ein Knabe wurde bei dem Unfall schwerverletzt. (Symbolbild)
Google Maps: Elsau, Winterthur, Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Elsau, Winterthur, Zürich (ZH), Zürich

Elsau/ZH. Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Fussgänger ist am Montagmorgen (22.01.2018) in Elsau ein Knabe schwer verletzt worden. - Kapo ZH/PN

Kurz nach 7.30 Uhr fuhr ein 60-jähriger Mann in seinem Personenwagen auf der St. Gallerstrasse Richtung Elgg. Dabei kollidierte er Höhe Bahnhof Räterschen mit einem 15-jährigen Knaben, der den Fussgängerstreifen von rechts überquerte.

Der Jugendliche stürzte auf die Strasse und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht werden.

Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft, abgeklärt.

Wegen des Unfalls musst die St. Gallerstrasse im Bereich der Unfallstelle für rund zwei Stunden einspurig geführt werden. Der Verkehr wurde durch den Feuerwehr - Zweckverband Elsau - Schlatt geregelt.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

2 KOMMENTARE

Dieser Zebrastreifen ist super gefährlich, man sieht einfach die Leute sowie auch den Zebrastreifen zu spät. Auf diese Strasse kann man 60 km/Std fahren... es sollte viel besser signalisiert sein oder mehrer Meter vorher ein Signal geben. Ich hoffe, der Knabe sich schnell von seinem Verletzungen erholt. Auch meine Gedanken für den Fahrer, sicher ist es auch für ihn keine gute Zeit.
Natalia sagte am 23. Jan 2018 10:46:17 #
Ich habe noch nie einen super gefährlicher Zebrastreifen gesehen und es hat mich in all den Jahren auch noch nie ein solcher angegriffen. Was zum schmuzeln!
Roger J. sagte am 8. Feb 2018 12:02:44 #
KOMMENTAR SCHREIBEN