ORT Zürich 16,6°
Zürich (ZH) Fr. 21. April 2017 - 12:52 Uhr / Stapo ZH/PN

Unbekannte zerstören Geldautomaten im Kreis 9 und 2 - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen. (Symbolbild)
Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen. (Symbolbild)
Google Maps: Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Zürich (ZH), Zürich

Zürich/ZH. Am frühen Freitagmorgen, 21. April 2017, zündeten unbekannte Täter in Albisrieden und Wollishofen zwei Geldautomaten an. Dabei entstand hoher Sachschaden. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen. - Stapo ZH/PN

Kurz nach 03.00 Uhr rückten Stadtpolizei und Schutz & Rettung Zürich wegen eines brennenden Geldautomaten zur Post Albisrieden aus. Das Feuer konnte zwar rasch gelöscht werden, der Automat wurde jedoch komplett zerstört.

Auch die Posträumlichkeiten wurden durch Russ- und Rauchpartikel in Mitleidenschaft gezogen. Rund eine halbe Stunde später musste erneut wegen eines gleichgelagerten Brandes nach Zürich-Wollishofen ausgerückt werden. Dort brannte der Geldautomat der Raiffeisenbank an der Mutschellenstrasse.

Auch dieser wurde durch das Feuer komplett zerstört und die Bankräumlichkeiten wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der angerichtete Sachschaden dürfte insgesamt mehrere hunderttausend Franken betragen.

Die weiteren Ermittlungen werden einerseits von Detektiven der Stadtpolizei sowie Brandermittlern der Kantonspolizei Zürich geführt. Das Forensische Institut führte eine umfassende Spurensicherung durch.

Zeugenaufruf:
Personen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit den beiden Bränden einerseits beim Geldautomaten der Post Albisrieden im Kreis 9 an der Albisriederstrasse 328, zwischen 02.45 und 03.10 Uhr sowie beim Geldautomaten der Raiffeisenbank Wollishofen an der Mutschellenstrasse 197, zwischen 03.10 und 03.40 Uhr gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN