ORT Zürich 12°
Zürich (ZH) Fr. 23. Februar 2018 - 16:23 Uhr / Stapo ZH/PN

Stadtpolizei verhaftet zwei Betrüger und warnt erneut vor „Spoofing“

Zwei Männer wurden von der Polizei verhaftet. (Symbolbild)
Zwei Männer wurden von der Polizei verhaftet. (Symbolbild)
Google Maps: Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Zürich (ZH), Zürich

Zürich/ZH. Am Dienstag, 20. Februar 2018, kurz vor 17.00 Uhr, verhafteten Fahnder der Stadtpolizei Zürich im Kreis 10 zwei Männer, die bei einem Ehepaar, das zuvor von einem falschen Polizisten kontaktiert worden war, Wertsachen abholen wollten. - Stapo ZH/PN

Kurz vor Mittag meldete sich eine im Kreis 10 wohnhafte Frau bei der Stadtpolizei Zürich und gab an, dass sie und ihr Mann soeben von einem falschen Polizisten kontaktiert worden seien.

Der „Polizist“ gab an, dass Ihre Wertsachen nicht mehr sicher seien und sie diese der Polizei übergeben sollen, damit man sie in Sicherheit bringen könne. Die Eheleute reagierten genau richtig, wählten die Notrufnummer 117 und orientierten die Polizei über das Vorgefallene.

Spezialisten der Stadtpolizei besprachen dann mit dem Ehepaar das weitere Vorgehen. Am selben Nachmittag, kurz vor 17.00 Uhr, verhaftete die Stadtpolizei Zürich bei der Übergabe der Wertsachen zwei Männer im Alter von 21 und 38 Jahren. Die beiden mutmasslichen Betrüger wurden der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Alleine in dieser Woche registrierte die Stadtpolizei Zürich über 80 Anzeigen wegen Anrufen falscher Polizistinnen und Polizisten. Leider waren darunter auch drei Fälle, in denen die Täter zum Ziel gekommen waren und insgesamt über 90‘000 Franken erbeuteten.

Einmal mehr rät die Stadtpolizei Zürich deshalb folgendes:
- Melden Sie verdächtige Anrufe oder geplante persönliche Kontaktaufnahmen umgehend der Polizei auf der Notrufnummer 117.
- Deponieren sie keinesfalls irgendwo Bargeld oder Wertsachen und übergeben Sie niemals Bargeld, Schmuck oder andere Wertsachen an Ihnen nicht bekannte Personen.
- Wenn Sie sich durch den Anrufer oder Anruferin unter Druck gesetzt fühlen, beenden Sie das Telefongespräch umgehend.
- Trauen Sie der Display-Anzeige nicht. Die Anzeige auf Ihrem Telefon kann manipuliert sein.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN