ORT Zürich 23,1°
Stäfa Do. 9. März 2017 - 14:25 Uhr / Kapo ZH/PN

Ein Schwerverletzter bei Feuerunfall

Ein 8-jähriger Junge wurde schwer verletzt. (Symbolbild)
Ein 8-jähriger Junge wurde schwer verletzt. (Symbolbild)
Google Maps: Stäfa, Meilen, Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Stäfa, Meilen, Zürich (ZH), Zürich

Stäfa/ZH. Beim Umgang mit Feuer ist am Mittwochnachmittag (8.3.2017) in einem Rebberg in Stäfa ein Junge schwer verletzt worden; sein Kollege blieb unverletzt. - Kapo ZH/PN

Kurz vor 15.00 Uhr entfachten zwei Knaben in einem 'Rebhüttli' ein Feuer um Würste zu braten. Aus irgendeinem Grund warfen die Buben Spraydosen in die Flammen. Als eine der Farbdosen detonierte, wurde der 8-jährige Knabe am Oberkörper sowie am Kopf verletzt. Während er sich in einem nahen Tümpel die Verbrennungen kühlte, avisierte ein Anwohner Sanität und Polizei. Mit einem Rettungshelikopter wurde der Verletzte ins Spital geflogen. Seine Verbrennungen sind nicht lebensbedrohlich. Der 7-jährige Kollege blieb unverletzt, jedoch wurden seine Kopfhaare angesengt.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

2 KOMMENTARE

Denen gehört zu der ganzen Aktion noch der Hintern versohlt. Saublöd, wirklich! Nicht mal ein Erwachsener kommt auf die hirnrissige Idee, Spraydosen in offenes Feuer zu werfen. Keine Erziehung mitgekriegt von den Eltern?
Nino sagte am 9. Mär 2017 14:59:52 #
Ein 7 und ein 8 Jähriger! Die Frage ist nicht, was für eine Erziehung sie mitbekommen haben, sondern wo denn die Erziehungsberechtigten in diesem Augenblick waren!
Adel Tuncer sagte am 10. Mär 2017 20:32:11 #
KOMMENTAR SCHREIBEN