Zug (ZG) Di. 21. Mai 2019 - 13:44 Uhr / Zuger Polizei/PN

Zwei schwerverletzte Radfahrer innert einer Stunde

Der schwer verletzte E-Biker wurde nach einer Erstbetreuung ins Spital gebracht. (Bild: Zuger Polizei)
Der schwer verletzte E-Biker wurde nach einer Erstbetreuung ins Spital gebracht. (Bild: Zuger Polizei)

polizeinews.ch Zug (ZG), Zentralschweiz

Zug/ZG Am Samstagnachmittag kam es in Zug und in Hünenberg innert einer Stunde zu zwei Unfällen, bei denen Radfahrer schwer verletzt wurden. - Zuger Polizei/PN

Am Samstag, dem 18.05.2019 kurz vor 12:30 Uhr befuhr ein 36-jähriger den Moutainbike-Trail auf dem Zugerberg und stürzte. Dabei zog sich der Mountainbiker schwere Verletzungen zu und musste mit Hilfe von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Zug (FFZ) geborgen werden. Danach wurde er mit dem Rettungsdienst Zug ins Spital überführt.

Rund eine Stunde später, kurz vor 13:30 Uhr, fuhr ein 85-Jähriger mit einem E-Bike in Hünenberg vom Oberbösch herkommend Richtung Holzhäusernstrasse und wollte diese überqueren. Dabei übersah er einen von Hünenberg-Dorf herannahenden Lieferwagen.

Trotz eines Brems- und Ausweichmanövers des 66-jährigen Lieferwagenlenkers kam es zur Kollision zwischen dem Lieferwagen und dem E-Bike. Bei dieser Kollision zog sich der Radfahrer erhebliche Verletzungen zu. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich unbeteiligte Helfer um den Schwerverletzten, sicherten die Unfallstelle und regelten den Verkehr. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug auf der Unfallstelle wurde der Radfahrer dann mit dem Rettungswagen ins Spital eingeliefert.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN