ORT Zürich
Luzern (LU) Mo. 13. November 2017 - 11:10 Uhr / Luzerner Polizei/PN

Zwei Handydiebe Dank Natelortung festgenommen

Die Luzerner Polizei hat am Samstagabend in der Stadt Luzern zwei algerische Handydiebe festgenommen. Die Täter konnten Dank Natelortung aufgefunden werden. (Symbolbild)
Die Luzerner Polizei hat am Samstagabend in der Stadt Luzern zwei algerische Handydiebe festgenommen. Die Täter konnten Dank Natelortung aufgefunden werden. (Symbolbild)
Google Maps: Luzern (LU), Zentralschweiz

polizeinews.ch Luzern (LU), Zentralschweiz

Luzern/LU. Am Samstagabend (11.11.17) hat die Luzener Polizei in der Stadt Luzern zwei Diebe festgenommen. Die beiden Algerier (31 und 40 Jahre) hatten zuvor einer Frau auf einer Autobahnraststätte die Handtasche inklusive Natel gestohlen. - Luzerner Polizei/PN

Die Frau konnte ihr gestohlenes Natel in Luzern orten und informierte die Polizei. Die Luzerner Polizei hat das parkierte Auto überwacht und die beiden Diebe festgenommen.

Im Auto hat die Polizei mehrere gestohlene Mobiltelefone und gestohlenes Bargeld sichergestellt. Weitere Abklärugen ergaben, dass die beiden Männer in zwei Restaurants in der Stadt Luzern zwei weitere Opfer bestohlen (Natel und Bargeld) hatten.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

3 KOMMENTARE

Dank SP und den Grünen werden diese Verbrecher wohl wieder freigelassen, erst kürzlich wurde ein Algerier an der Kapelbrücke verhaftet der Touristen beklaut hatte. Aber da Menschenrechte für Vergewaltiger, Räuber, Hassprediger (Biel) und Mörder auch gelten kann ich mir sicher sein daß diese Leute hier bleiben dürfen bis man wieder von Verbrechen dieser Bande liest. Das sie Asyl bekommen obwohl in Magrebstaaten kein Krieg herrscht sollte man die Frau Sommaruga für jedes verbrechen dieser Bande verurteilen. Der Bundesrat bringt das eigene Volk in Gefahr, dazu muss man sie noch füttern, Steuern bezahlen die Schweizer und hier geborene Ausländer, aber Kassieren tun die, die uns als Ausrauben, Drogen an unsere Kinder verkaufen, unsere Frauen und Mädchen, Kinder vergewaltigen, Hassprediger und Islamisten, und das alles wohl als Dankeschön. Die Schweiz ist unser Haus, niemand lässt gerne uneingeladene Gäste hinein die vor unseren Augen unsere Ehefrauen vergewaltigen uns berauben und unsere Kinder mit Drogen vergiften, in den Ländern wie z.B in Algerien würden sie uns köpfen wenn wir das gleiche tun würden was sie hier bei uns tun, Sie ermorden Minderheiten nur weil sie nicht Muslime sind, aber hier bei uns kann sich jeder alles erlauben ohne daß er dafür bestraft wird. Polizei lässt sie gehen dann werden unsere Nachbarn wie z.B in Österreich von der gleichen Bande ausgeraubt oder gar getötet, nur weil wir sie nicht nach Algerien Abschieben. Eigentlich sollte sich der Bundesrat schuldig fühlen für jedes Verbrechen die diese Bande dann in den Nachbarstaaten begeht, weil würden wir sie Abschieben würde es diese Verbrechen dann nicht geben. Offene Grenzen, Schengen bringen nur noch mehr Kriminalität, Terrorismus, Juwelier überfälle gibt es immer wie mehr wie auch Terrorismus. Ich hab Angst um meine Kinder die es in 40 Jahren sehr schwer haben werden in der Schweiz, sie werden dann der Minderheit angehören die dann nichts mehr zu sagen haben werden in der Schweiz. Früher war das für mich Rassismus zu hören "Heute sind wir Tolerant, morgen schon Fremd im eigenen Land" aber bald ist das die Realität, Demografisch ändert sich die Schweiz, Geburtenrate unter Eidgenossen und Europäern sinkt aber die unter Afrikanern, Albanern, Türken und Araber steigt stetig, dazu werden noch jährlich zigtausende hineingelassen. Es ist klar wie das Land in 40-50 Jahren aussehen wird, schon heute erkenne ich meine Stadt nicht, Ich hoffe daß die Schweiz nicht bald wirklich mit Schweden verwechselt wird, HG Angriffe, No-Go-Areas, Islamismus würde viele Schweizer dazu zwingen Auszuwandern. Das hab ich auch vor, Australien ist weit weg, aber da muss ich mich nicht der Afghanischen oder Pakistanischer Gesellschaft anpassen sondern der Australischen Gesellschaft die uns sowieso am ähnlichsten ist. Reisen Sie mal durch Europa, dann werden Sie sehen von was Ich Ihnen hier Schreibe!
Steffen sagte am 16. Nov 2017 19:57:17 #
@ Steffen
Ganz starker Kommentar !
Wenn man das ganz genau betrachtet, haben wir in der Bundesregierung 6 Schwerstkriminelle allenvoran Somaruga und einer der seit langem nichts mehr sagt.
Die kriminelle Somaruga kann 1000 Migranten in die Schweiz einfliegen, wenn sie die Kosten aus ihr em privaten mit Schmiergelder gefüllten Portemonnaie bezahlt und diesen auch ihr ebenfalls mit Schmiergelder finanzierte Villa zur Verfügung stellt. Ansonsten wwerden wir alles daran setzen diese Somaruma und Gspänli hinter Schloss und Riegel zu bringen und diese für eine sehr lange Zeit. WIR SIND SCHWEIZER und schauen diesem kriminellen Treiben der Bundesregierung nicht länger zu. WIR SIND SEHR STARK UND EINFLUSSREICH.
Roger J. sagte am 17. Nov 2017 12:30:17 #
Noch kein Erfolgserlebnis gehabt heute Jungs?
Heinz R. sagte am 5. Dez 2017 08:20:16 #
KOMMENTAR SCHREIBEN