Kriens Fr. 18. Oktober 2019 - 14:58 Uhr / Luzerner Polizei/PN

Polypropylenglykol ausgelaufen – keine Gefahr für die Umwelt

Die Chemiewehr bei der Arbeit. (Bild: Luzerner Polizei)
Die Chemiewehr bei der Arbeit. (Bild: Luzerner Polizei)
20 Liter Polypropylenglykol sind ausgelaufen.  (Bild: Luzerner Polizei)
20 Liter Polypropylenglykol sind ausgelaufen. (Bild: Luzerner Polizei)
 Die Umwelt war nicht in Gefahr. (Bild: Luzerner Polizei)
Die Umwelt war nicht in Gefahr. (Bild: Luzerner Polizei)

polizeinews.ch Kriens, Luzern, Luzern (LU), Zentralschweiz

Kriens/LU Am Montagnchmittag lief am Mattenhof aus einem Lieferwagen eine chemische Flüssigkeit aus. Die Strasse musste vorübergehend gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Für die Umwelt bestand keine Gefahr. - Luzerner Polizei/PN


Am 14.10.2019 um ca. 14:45 Uhr fuhr ein Lieferwagen in Kriens durch das Mattenhofquarter. Als er seinen Liefer- wagen am Mattenhof (Höhe Nr. 16) kurz parkierte, um nach dem genauen Abladeort zu fragen, stellte er fest, dass ein Behältnis umgefallen war und Flüssigkeit auslief.

Auf diese Meldung wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr Kriens und der Chemiewehr Emmen sowie die Chemiefach- berater aufgeboten. Die Strasse wurde für den gesamten Verkehr gesperrt und örtlich umgeleitet. Verletzt wurde niemand.

Es stelle sich heraus, dass es sich bei der ausgelaufenen Flüssigkeit um ca. 20 Liter Polypropylenglykol gehandelt hat. Dabei handelt es sich nicht um Gefahrengut. Durch die Einsatzkräfte wurden umfangreiche Reinigungsarbeiten durchgeführt. Die Fahrbahn wurde durch eine Putzma- schine gereinigt. Für die Umwelt bestand keine Gefahr.

Der Chauffeur wird wegen der ungenügenden Ladungs- sicherung beanzeigt.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN