Galgenen Di. 26. November 2019 - 11:16 Uhr / Kapo SZ/PN

Flüchtender Autofahrer löst Hausbrand aus und stirbt beim Unfall

Beim spektakulären Unfall verlor der Verursacher sein Leben. (Bild: Kapo SZ)
Beim spektakulären Unfall verlor der Verursacher sein Leben. (Bild: Kapo SZ)

polizeinews.ch Galgenen, March, Schwyz (SZ), Zentralschweiz

Galgenen/SZ Am Sonntagmorgen ereignete sich auf der Kantonsstrasse ein tödlicher Verkehrsunfall. Dieser löste einen Brand aus, bei dem ein Wohnhaus total beschädigt wurde. - Kapo SZ/PN

Am Sonntag, dem 24.11.2019 fiel einer Patrouille der Kantonspolizei Schwyz kurz nach 04:30 Uhr in Lachen ein Personenwagen auf. Als sie das Fahrzeug kontrollieren wollten, entzog sich der unbekannte Lenker der Kontrolle und fuhr mit massiv überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Galgenen davon. Die Polizeipatrouille verlor den Kontakt zum Fahrzeug.

In Galgenen kollidierte der Fahrzeuglenker mit einer Verkehrsinsel und anschliessend mit der Fassade eines Wohnhauses. Im Unfallfahrzeug brach sofort ein Brand aus. Das Feuer sprang auf das Haus über, das vollständig ausbrannte. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf ein angebautes Gebäude verhindern.

Das Unfallfahrzeug wurde kurz vor der Kollisionsstelle von einer fix installierten Geschwindigkeitsanlage mit 169 km/h innerorts gemessen. Die Hausbewohner konnten das Haus unverletzt verlassen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Galgenen und La- chen, die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon, das Sanitäts-Ersteinsatz-Element Siebnen und der Rettungsdienst sowie das Forensische Institut Zürich und das Institut für Rechts- medizin. Für die Löscharbeiten und die Spurensicherung muss die Kantonsstrasse zwischen Galgenen und Siebnen für jeglichen Verkehr gesperrt bleiben.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN