ORT Zürich 15,1°
Zürich Sa. 13. April 2013 - 19:13 Uhr / Kapo ZH//PN

Bewaffneter Raubüberfall auf Bijouterie am Paradeplatz

Raubüberfall am Paradeplatz. Zeugen gesucht! (Symbolbild)
Raubüberfall am Paradeplatz. Zeugen gesucht! (Symbolbild)
Google Maps: Zürich, Zürich (ZH), Zürich

Polizei news Zürich, Zürich (ZH), Zürich

Zürich ZH. Am Samstagvormittag, 13. April 2013, haben Unbekannte ein Bijouteriegeschäft am Paradeplatz überfallen und Schmuckstücke im Wert von mehreren hunderttausend Franken erbeutet. Verletzt wurde niemand. Die Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen. - Kapo ZH//PN

Kurz vor 09.40 Uhr betraten vier maskierte und bewaffnete Unbekannte das Bijouteriegeschäft „Türler“ an der Bahnhofstrasse 28. Sofort bedrohten sie die Angestellten mit Pistolen und möglicherweise einer Maschinenpistole. Eine Angestellte wurde zu Boden geworfen, die anderen Mitarbeitenden mussten sich auf den Boden legen. In der Folge schlugen die Räuber mit mitgebrachten schweren Werkzeugen mehrere Glasvitrinen ein und behändigten Uhren der Marken „A. Lange & Söhne“, „Audemars Piguet“, „Breguet“, „IWC“, „Jaeger-le Coultre“, „Pierre Thomas“, "Türler by Alessandro Mendini“ und "Vacheron Constantin" sowie weitere Schmuckstücke im Wert von mehreren hunderttausend Franken. Mit ihrer Beute, die sie in eine grosse schwarze Sporttasche gepackt hatten, stiegen sie in ein vor dem Geschäft wartendes Auto ein, in welchem sich ein fünfter Täter befand. Der Geschäftsführer konnte während dem Überfall die Polizei avisieren. Als die maskierten Räuber das Geschäft verliessen, traf ein Streifenwagen der Stadtpolizei Zürich am Paradeplatz ein und nahm die Verfolgung des grauen Audis auf. Dieser fuhr mit hoher Geschwindigkeit quer über den Paradeplatz in Richtung Bleicherweg davon und streifte dabei eine Signaltafel. Aus Verhältnismässigkeitsgründen konnte der Streifenwagen dem Fluchtauto nicht folgen und verlor es wenig später aus den Augen. Rund zwei Minuten später fand eine andere Streifenwagenpatrouille bei der sofort ausgelösten Grossfahdung den grauen Audi in einem Hinterhof an der Gartenstrasse 25. Zurzeit steht nicht fest, wie die Räuber ihre Flucht fortgesetzt haben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Bei den Tätern handelt es sich um mindestens fünf Personen. Sie werden wie folgt beschrieben:
1. Täter: ca. 165 bis 170 cm, dunkle Haare, Drei-Tage Bart, dunkle Augen, mit grün/beigen gemustertem Tuch vermummt, trug beigen halblangen Mantel, gepflegte Erscheinung. 2. Täter: ca. 160 bis 165 cm, dunkel gekleidet, trug Jeans. 3. Täter: ca. 175 bis 185 cm, 25-30 Jahre alt, kräftige Statur, helle Haut, trug dunkle Sturmhaube, schwarze Handschuhe, T-Shirt, helle Kleidung. 4. Täter: Hatte einen weissen Papier-Overall an. 5. Täter: ca. 28-35 Jahre alt, Drei-Tage Bart, längliches Gesicht, sportliche Statur, trug dunkle Filzkappe mit Ohrdeckel, lenkte das Fluchtfahrzeug. Die Täter sprachen mit slawischem Akzent.
Zeugenaufruf:
Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die am Samstagmorgen, 13. April 2013, zwischen 09.15 und 09.40 Uhr in der Umgebung der Bahnhofstrasse 28 (Paradeplatz/Poststrasse/Bahnhofstrasse) oder kurz danach beim Fundort des Fluchtautos an der Gartenstrasse 25 (zwischen Tödi- und Freigutstrasse) verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Sie werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, unter der Telefonnummer 0 444 117 117, zu melden.
Unter nachstehendem Link können Fotos, welche zwei Täter vor dem Überfall zeigen und ein Foto des aufgefundenen Fluchtautos heruntergeladen werden.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

GOOGLE-ANZEIGEN
KOMMENTAR SCHREIBEN