Mörschwil Mo. 1. April 2019 - 15:34 Uhr / Kapo SG/PN

Zug kollidiert mit Esel – Tierbesitzer gesucht

Der Eselhengst nahe der Bahngeleise. Er blieb unverletzt.(Bild: Kapo SG)
Der Eselhengst nahe der Bahngeleise. Er blieb unverletzt.(Bild: Kapo SG)

polizeinews.ch Mörschwil, Rorschach, St. Gallen (SG), Ostschweiz

Mörschwil/SG Am Samstagabend, dem 30.03.2019 kam es auf der Bahnstrecke Mörschwil Richtung St. Gallen zu einer Streifkollision zwischen einem Zug und einem Esel. Dabei wurde die Eselstute eher schwer am Kopf verletzt. - Kapo SG/PN

Samstagnacht kurz vor 22:00 Uhr touchierte ein Zug auf der Bahnstrecke Mörschwil Richtung St. Gallen einen Esel. Ein vermutlich ausgebüxtes Eselpärchen befand sich nahe den Bahngleisen, als der Zug die Eselstute touchierte und sie dadurch eher schwer am Kopf verletzte.

Das verletzte Tier wird tierärztlich versorgt. Der Eselhengst blieb unverletzt. Er befindet sich in vorläufiger Obhut auf einem Landwirtschaftsbetrieb.

Die Tierhalterin oder der Tierhalter konnten bislang nicht ausfindig gemacht werden. Die Besitzerin oder der Besitzer werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei St. Gallen, 071 224 60 00, zu melden.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN