Splügen Fr. 3. Januar 2020 - 13:04 Uhr / Kapo GR/PN

Schneeschuhwanderer nach Suchaktion tot aufgefunden

Leblos aus unwegsamem Gelände geborgen: der Schneeschuhgänger. (Bild: Kapo GR)
Leblos aus unwegsamem Gelände geborgen: der Schneeschuhgänger. (Bild: Kapo GR)

polizeinews.ch Splügen, Rheinwald, Hinterrhein, Graubünden (GR), Ostschweiz

Splügen/GR Am 29.12.2019 ist ein Feriengast nicht von einer Schneeschuhwanderung zurückgekehrt. Bei der Suchaktion konnte der Mann nur noch tot aufgefunden werden. - Kapo GR/PN

Der 49-Jährige war zusammen mit seiner Lebenspartnerin im Gebiet der Stutzalp / Bärenhorn in Splügen auf einer Schneeschuhwanderung. Um 14:15 Uhr trennten sich die beiden und beabsichtigten auf verschiedenen Routen ins Dorf Splügen zu gelangen.

Als der Ortskundige nicht wie vereinbart in der Ferienwoh- nung eintraf, alarmierte seine Partnerin die Polizei. Diese leitete unverzüglich eine Suchaktion mit Mitgliedern der SAC Sektion Piz Platta sowie einem Rega-Helikopter ein.

Kurz vor 19:00 Uhr sichtete die Rega-Crew den Vermissten leblos in unwegsamem Gelände. Aus Sicherheitsgründen wurde die Leiche erst am Montagmorgen geborgen. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen zu den Umständen des Unglücks aufgenommen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN