ORT Zürich °
Hundwil Fr. 11. Januar 2019 - 15:01 Uhr / Kapo AR/PN

Lawinenniedergang auf der Schwägalp – Gäste ins Tal gefahren

Die Lawine hat rund 20 Autos verschüttet. (Bild: Kapo AR)
Die Lawine hat rund 20 Autos verschüttet. (Bild: Kapo AR)
Die Gäste des von den Schneemassen bedrängten Hotels reagierten schockiert. (Bild: Kapo AR)
Die Gäste des von den Schneemassen bedrängten Hotels reagierten schockiert. (Bild: Kapo AR)

polizeinews.ch Hundwil, Hinterland, Appenzell Ausserrhoden (AR), Ostschweiz

Hundwil/AR Die am Donnerstag, dem 10. Januar 2019 niedergegangene Lawine hat drei Leichtverletzte gefordert, ein Hotelrestaurant zerstört und 20 Autos verschüttet. Inzwischen wurden die Hotelgäste mit Bussen ins Tal gefahren. - Kapo AR/PN

Die Restaurant- und Hotelgäste, welche die Schwägalp verlassen wollten, wurden in der Nacht mit Bussen ins Tal gefahren. 30 Hotelgäste und elf Angestellte befinden sich weiterhin auf der Schwägalp, ausserhalb eines möglichen Gefahrenbereiches.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt liegen der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden keine Vermisstmeldungen über Personen vor. Sofern es die Lawinensituation und die Wetterbedingungen erlauben, wird die Absuche des Lawinenkegels am Freitagmorgen fortgesetzt werden und anschliessend werden die Schneeräumung und Fahrzeugbergungen erfolgen.

Der genaue Zeitpunkt ist abhängig von der Lagebeurteilung der Verantwortlichen der Alpinen Rettung aufgrund der Wetter- und Lawinensituation vor Ort. Die Strasse zur Schwägalp bleibt weiterhin gesperrt.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN