ORT Zürich 21,8°
Wohlen AG Di. 8. Mai 2018 - 10:07 Uhr / Kapo AG/PN

Streit in Nachtclub eskalierte – Zwei Asylbewerber festgenommen

Einer der beiden Festgenommenen wies Schnittverletzungen auf. (Bild: Kapo AG)
Einer der beiden Festgenommenen wies Schnittverletzungen auf. (Bild: Kapo AG)
Die Ermittlungen wurden eingeleitet. (Bild: Kapo AG)
Die Ermittlungen wurden eingeleitet. (Bild: Kapo AG)
Google Maps: Wohlen AG, Bremgarten, Aargau (AG), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Wohlen AG, Bremgarten, Aargau (AG), Nordwestschweiz

Wohlen/AG. Mehrere Polizeipatrouillen rückten in der Nacht, 8. Mai, nach Wohlen aus, nachdem ein Streit in einem Nachtlokal eskalierte. Zwei Eritreer nahm die Polizei vorläufig fest. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. - Kapo AG/PN

In der Nacht auf Dienstag, 08. Mai 2018, zirka 02.00 Uhr kam es in einem Nachtlokal in der Nähe des Bahnhofs Wohlen zu einer Auseinandersetzung. Dem Polizeinotruf 117 wurde gemeldet, dass zwei Männer eine Glastüre eingeschlagen und eine Bar gestürmt hätten. Mehrere Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei sowie eine Ambulanzbesatzung rückten vor Ort aus.

Kurz nach Eintreffen der ersten Polizeikräfte gelang es, beim Busbahnhof zwei tatverdächtige Männer anzuhalten. Es handelt sich um zwei Asylbewerber aus Eritrea im Alter von 16 und 31 Jahren. Beide standen unter Alkoholeinfluss und dürften Betäubungsmittel konsumiert haben. Beim Nachtlokal stellten die Polizisten eine beschädigte Glastüre und Blutspuren fest.

Gemäss ersten Ermittlungen kam es im Lokal zu einem verbalen Streit, worauf die beiden Eritreer das Lokal verlassen mussten. Wer an der Auseinandersetzung beteiligt war, muss noch geklärt werden. Der jüngere der beiden Festgenommenen wies
Schnittverletzungen auf und musste ins Spital transportiert werden. Der 31-jährige Mann wurde vorläufig inhaftiert.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete noch in der Nacht eine Strafuntersuchung. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Sachverhalts eingeleitet.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN