ORT Zürich 23,5°
Rothrist Di. 11. Juli 2017 - 15:00 Uhr / Kapo AG/PN

Sexualdelikt Bahnhof Rothrist: Tatverdächtiger ermittelt (Nachtrag)

Die Staatsanwaltschaft wird beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragen. (Symbolbild)
Die Staatsanwaltschaft wird beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragen. (Symbolbild)
Google Maps: Rothrist, Zofingen, Aargau (AG), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Rothrist, Zofingen, Aargau (AG), Nordwestschweiz

Rothrist/AG. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm liess gestern einen 54-jährigen Mann festnehmen, der unter dringendem Verdacht steht, in der Nacht auf den 22. Juni 2017 in der Bahnhofsunterführung Rothrist eine junge Frau sexuell missbraucht zu haben. - Kapo AG/PN

Eine damals unbekannte Täterschaft hatte in der Nacht auf den 22. Juni 2017 in der Bahnhofsunterführung in Rothrist eine junge Frau überfallen. Der Mann soll die 21-Jährige zuerst mit einem Messer bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert haben, bevor er sie sexuell missbrauchte.

Der Tatverdächtige, ein 54-jähriger Grieche aus der Region, wurde gestern von der Kantonspolizei Aargau festgenommen.

Mittels DNA-Spuren ermittelt

Den Tatverdächtigen ermitteln konnten die Strafverfol- gungsbehörden mittels DNA-Spuren. Anlässlich der heutigen Hafteröffnung hat der Beschuldigte die Tat gegenüber der Staatsanwaltschaft grundsätzlich eingestanden.

Zum Schutz des Opfers macht die Staatsanwaltschaft keinerlei weiteren Angaben zum Tatablauf.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm wird beim Zwangs- massnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft stellen. Sie hat gegen den Beschuldigten ein Verfahren wegen qualifizierter sexueller Nötigung und wegen Raubes eröffnet.

Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN