ORT Zürich
Buchs AG Mi. 29. November 2017 - 14:51 Uhr / Kapo AG/PN

Sachbeschädigungen und Brandstiftungen – Tatverdächtige ermittelt

Eine Gruppe junger Männer dürfte in der Nacht auf Sonntag mehrere Sachbeschädigungen begangen haben. Dabei wurde auch ein Auto in Brand gesetzt. (Bild: Kapo AG)
Eine Gruppe junger Männer dürfte in der Nacht auf Sonntag mehrere Sachbeschädigungen begangen haben. Dabei wurde auch ein Auto in Brand gesetzt. (Bild: Kapo AG)
Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Es konnten drei Männer im Alter von 19 bis 20 Jahren ermittelt werden. (Bild: Kapo AG)
Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Es konnten drei Männer im Alter von 19 bis 20 Jahren ermittelt werden. (Bild: Kapo AG)
Google Maps: Buchs AG, Aarau, Aargau (AG), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Buchs AG, Aarau, Aargau (AG), Nordwestschweiz

Buchs/AG. In der Nacht auf Sonntag, 26. November 2017 verübte eine unbekannte Täterschaft mehrere Sachbeschädigungen entlang der Suhre in Buchs. - Kapo AG/PN

Aufgrund einer Meldung einer Drittperson, die den Polizeinotruf 117 verständigte, rückten Patrouillen der Regionalpolizei Suret, der Stadtpolizei Aarau und der Kantonspolizei aus.

Beim Eintreffen der Regionalpolizisten, stellten sie fest, dass ein Fahrzeug brannte, worauf die Feuerwehr alarmiert werden musste. Diese konnten den mutmasslich in Brand gesetzten Seat Cordoba löschen.

Ein junger Mann, ein 20-jähriger Schweizer aus der Region, konnte unmittelbar in der Nähe durch die Polizisten angehalten werden.

Saubannerzug in der Nacht

Die Kantonspolizei erhielt bis zum Sonntag mehrere Meldungen von Vandalenakten. Bei der Kreisschule, beim Tennisclub sowie beim Regenklärbecken wurden Lampen bzw. Fensterscheiben beschädigt. Der genaue Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Strafuntersuchung eröffnet

Der in der Tatnacht festgenommene junge Mann wurde vorläufig in Haft genommen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

Die umfangreichen polizeilichen Ermittlungen führten zu weiteren Tatverdächtigen, die zu Wochenbeginn identifiziert und ermittelt werden konnten. Es handelt sich um zwei 19-jährige Männer, ein Bosnier und ein Schweizer. Sie wurden ebenfalls vorübergehend festgenommen und zum Sachverhalt befragt.

Die Kantonspolizei hat weitere Ermittlungen eingeleitet, um die Beteiligung an den verübten Straftaten zu klären. Das Motiv der in Brandsetzung des Autos ist noch nicht restlos geklärt.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN