Bad Zurzach Mo. 21. Januar 2019 - 13:08 Uhr / Kapo AG/PN

Junglenker eingeschlafen: Frontalkollision fordert drei Verletzte

Sieht nicht gut aus: der geschrottete Mercedes des Junglenkers. (Bild: Kapo AG)
Sieht nicht gut aus: der geschrottete Mercedes des Junglenkers. (Bild: Kapo AG)
Auch der Volvo des korrekt Fahrenden erlitt Totalschaden. (Bild: Kapo AG)
Auch der Volvo des korrekt Fahrenden erlitt Totalschaden. (Bild: Kapo AG)

polizeinews.ch Bad Zurzach, Zurzach, Aargau (AG), Nordwestschweiz

Bad-Zurzach Ein Junglenker geriet in einer Kurve auf der Passhöhe auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Drei Personen wurden leicht verletzt. Der Führerausweis auf Probe wurde dem 19-Jährigen abgenommen. - Kapo AG/PN

In einem Mercedes-Benz fuhr der 19-Jährige am Freitag, dem 18.01.2019 um 17.30 Uhr aus Richtung Tigerfellen nach Bad Zurzach. In einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Volvo.

Der 78-jährige Fahrer des Volvos sowie seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Auch der Junglenker dürfte leichte Verletzungen erlitten haben. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Nach ersten Aussagen dürfte der 19-Jährige eingeschlafen sein, worauf er auf die Gegenfahrbahn kam. Die Kantons- polizei nahm ihm den Führerausweis auf Probe ab und verzeigte ihn an die Staatsanwaltschaft.

Während der Bergung und Tatbestandsaufnahme, welche bis 19:15 Uhr dauerte, musste die Strasse gesperrt werden. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN