• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
Zwei Verkehrsunfälle in Urnäsch

Zwei Verkehrsunfälle in Urnäsch

Am Donnerstagmorgen, 18. März 2021, ist es in Urnäsch innert kurzer Zeit zu zwei Verkehrsunfällen gekommen. Personen wurden keine verletzt. Der gesamte Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken.

Um 07.20 Uhr fuhr ein 33-jähriger Automobilist von Appenzell Richtung Urnäsch. Kurz nach der Chronbachbrücke verlor er beim Beschleunigen auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Personenwagen und rutschte rechts von der Strasse ab.

Dabei kollidierte er mit einem Strommast und kam schlussendlich auf einer Holzbeige zum Stillstand. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbar und musste abgeschleppt werden. Zur Sicherung und Reparatur des Hochspannungsmastes musste das Elektrizitätswerk Urnäsch aufgeboten werden.

Auf dem gleichen Strassenabschnitt kam es rund 30 Minuten später zu einem weiteren Verkehrsunfall. Kurz vor 08.00 Uhr lenkte ein 40-jähriger Mann sein Auto von Appenzell herkommend Richtung Urnäsch. Bei der leichten Rechtskurve, unmittelbar vor der Widenbrücke, rutschte er auf der schneebedeckten Strasse auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Personenwagen einer 57-jährigen Frau. Beide Lenker sowie ein 33-jähriger Mitfahrer blieben unverletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbar und mussten ebenfalls abgeschleppt werden.

Bei beiden Verkehrsunfällen entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken. Der Drittschaden wird auf einige Tausend Franken geschätzt.

Kapo AR

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 18.03.2021 - 16:46:24