• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Zwei Frauen bei Auseinandersetzung verletzt

Zürich/ZH. Bei einer Auseinandersetzung am Donnerstagmorgen, 17. Dezember 2009 im Kreis 4, wurden zwei Frauen leicht verletzt.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen kam es gegen 07.15 Uhr im Bereich Langstrasse/Dienerstrasse zu einem Streit zwischen einem Mann und zwei Frauen. Der verbale Disput endete in einer tätlichen Auseinandersetzung. Dabei brachte der Mann eine Frau zu Fall und trat mehrmals gegen ihren Kopf. Als die andere Frau helfen wollte, brachte er sie ebenfalls zu Fall und trat mehrmals gegen ihren Kopf und Körper.

Danach lief er in Richtung Helvetiaplatz davon. Der Vorfall wurde durch einen Stadtpolizisten, welcher auf dem Weg zur Arbeit war, beobachtet. Er nahm die Verfolgung des Täters auf und forderte via Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich Verstärkung an. Höhe Langstrasse 80 konnte die aufgebotene Polizeipatrouille den 26-jährigen Jamaikaner anhalten und arretieren. Er wurde der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt. Das erste Opfer, eine 23-jährige Schweizerin hatte sich beim Vorfall leichte Kopfverletzungen und eine Schnittverletzung am rechten Unterarm zugezogen und musste von Schutz & Rettung ins Spital gebracht werden.

In der Zwischenzeit konnte sie wieder entlassen werden. Die zweite Frau, eine 25-jährige Somalierin, zog sich eine Rissquetschwunde im Gesicht und mehrere Prellungen am Körper zu. Sie konnte nach der Erstversorgung durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich vor Ort wieder entlassen werden. Der Grund der Auseinandersetzung ist unklar und wird durch Detektive der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

Stadt ZürichStadt Zürich / 17.12.2009 - 16:21:42