• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Zwei Familienhäuser durch Explosionen zerstört – zwei Personen verletzt

Am 20.01.2019 und am 17.03.2019 wurden je ein Einfamilien- und ein Zweifamilienhaus durch Explosionen zerstört. Zwei Hausbewohner erlitten in Grône durch die Explosion Verletzungen.

Erste Abklärungen ergaben, dass in beiden Häusern ein holzbeheizter Kamin mit einem Warmwasser-Konvektor des gleichen Gerätetyps anfangs der 80er Jahre installiert worden war.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Wallis hat eine Untersuchung eingeleitet. Die Mitarbeiter der kriminal-technischen Abteilung der Kantonspolizei haben die Ermittlungen aufgenommen um die Umstände die zur Explosion führten abzuklären.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Wallis, das kantonale Amt für Feuerwesen und die Kantonspolizei haben angesichts der möglichen Explosionsgefahr dieser Art von Anlagen beschlossen, eine Warnmeldung zu verbreiten.

Warnhinweis: Die Polizei empfiehlt allen Eigentümern eines holzbeheizten Kamins, der mit einem in den 80er Jahren installierten Warmwasserkonvektor ausgestattet ist, die Nutzung einzustellen, bis eine vollständige technische Überprüfung durchgeführt wurde. Sie können sich beim Kaminfegerdienst und der amtlichen Feuerungskontrolle in ihrem

WallisWallis / 01.04.2019 - 12:29:07