• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Zusammenstoss nach Ausweichmanöver

Schaffhausen/SH. Mittwoch, 20. April 2016. Am Mittwochmorgen hat sich auf der Hochstrasse in Schaffhausen eine Kollision zwischen zwei Personenwagen ereignet. Personen wurden dabei keine verletzt. Es entstand jedoch an beiden Fahrzeugen sowie einer Lichtsignalanlage hoher Sachschaden.

Um ca. 08.02 Uhr am Mittwochmorgen fuhr ein Ambulanzfahrzeug der Spitäler Schaffhausen bezüglich eines Notfalls mit eingeschalteten Presslufthorn und Blaulicht über die Hochstrasse in Richtung Spitalstrasse.

Auf der linken Fahrspur der Hochstrasse wartete eine 39-jährige Autolenkerin am Rotlichtsignal. Ein 55-jähriger Autofahrer befand sich kurz vor der Lichtsignalanlage auf der rechten Fahrspur.

Infolge der Wahrnehmung der Sondersignale der von hinten nahenden Ambulanz fuhr der 55-Jährige sein Fahrzeug rechts in Richtung eines Garagen-Parkplatzes, um die Strasse frei zu geben. Die 39-jährige Lenkerin, welche die Ambulanz ebenfalls bemerkte, beschleunigte ihren Wagen und lenkte diesen rechts ein.

In der Folge kam es zur Kollision der beiden Autos. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen sowie an der Lichtsignalanlage. Personen erlitten keine Verletzungen. Der Rettungswagen wurde bei der Kollision nicht involviert. Die Ambulanzcrew konnte den Einsatz nach Eintreffen der Schaffhauser Polizei weiterhin wahrnehmen.

Während der Unfallaufnahme musste die rechte Spur der Hochstrasse vor dem Abzweiger Adlerstrasse gesperrt werden.

SchaffhausenSchaffhausen / 21.04.2016 - 06:31:12