• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Zahlreiche Feuerwehren wegen Sturm im Einsatz

Bern. Nach den heftigen Sturmböen heute Morgen gingen bei der Kantonspolizei Bern bisher gegen 100 Meldungen über Unwetterschäden aus dem ganzen Kantonsgebiet ein.

Heute zwischen 6 und 10 Uhr gingen bei der Kantonspolizei Bern aus dem gesamten Kantonsgebiet gegen 100 Meldungen über umgestürzte Bäume, Bäume, die drohen umzustürzen, oder andere Schäden, die auf die heftigen Sturmböen zurück zu führen sind, ein. In der Folge mussten zahlreiche Feuerwehren aufgeboten werden. Kaum betroffen ist dabei das Berner Oberland, während aus der Polizeiregion MEOA (Mittelland-Emmental-Oberaargau) sowie aus dem Seeland-Berner Jura die meisten Meldungen zu verzeichnen sind. Nach bisherigen Erkenntnissen sind keine Personen zu Schaden gekommen.

Behinderungen gab/gibt es auch auf den Strassen. Teilweise mussten kleinere oder grössere Strassen zur Räumung von Bäumen gesperrt werden. Besonders betroffen dabei ist unter anderem das Amt Büren. Verkehrsbehinderungen waren zudem auf der Autobahn A6 bei Lyss zu verzeichnen.

BernBern / 10.02.2009 - 14:47:46