• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Wohnhaus-Brand Biel BE: Fünf Verletzte (eine schwer) gerettet

Am frühen Sonntagmorgen ist in einem Wohnhaus in Biel ein Brand ausgebrochen. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt. Vier weitere Personen wurden für weitere Abklärungen ins Spital gebracht. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

Am Sonntag, 21. Februar 2021, kurz nach 4.00 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung zu einem Brand an der Mettstrasse in Biel ein. Als die sofort ausgerückte Berufsfeuerwehr Biel vor Ort eintraf, hatte sich das Feuer im Wohnhaus im ersten und zweiten Stock bereits ausgebreitet.

Den Einsatzkräften gelang es, vier Personen, darunter zwei Kinder, welche sich noch im Gebäude befanden, zu retten. Sie wurden mit Ambulanzen leicht verletzt ins Spital gebracht.

Eine Frau, die sich mutmasslich aufgrund eines Sturzes auf dem Balkon im ersten Stock befand, musste schwer verletzt mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Der Brand konnte durch die rund 20 Angehörigen der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Aus Sicherheitsgründen wurde in der Folge eine Brandwache gestellt.

Das betroffene Haus wurde beim Brand stark beschädigt und ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Für die betroffenen Personen wurde mit Hilfe der Gemeinde eine Unterbringungslösung gefunden. Während der Löscharbeiten musste der betroffene Abschnitt der Mettstrasse für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

Kapo BE

BernBern / 21.02.2021 - 11:11:16