• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Wanderrouten und Höhlengeister

Ebenalp. Die Ebenalp gilt als «der Wanderberg» schlechthin und bietet wiederum vielfältige Wanderrouten und Bergsportarten an.

Mit dem kommenden Herbst beginnt auf der Ebenalp wieder eine vielseitige Wander- und Bergsportsaison. Im Herbst beginnt auch wieder eine geeignete Saison für Kletterer und Delta- und Gleitschirmflieger. Die Äscher Südostwand bietet für erfahrende Kletterer den optimalen Kletterpark im Alpstein und das Wildkirchli lockt mit seiner interessanten Geschichte Familien und Wanderfreunde auf die Ebenalp.

Ausgangspunkt für Alpsteinwanderungen
Die Ebenalp gilt als «der Wanderberg» und ist Ausgangspunkt vieler Alpsteinwanderungen. Die Gegend rund um die Ebenalp bietet Wanderungen vom gemütlichen Stil bis zum anspruchsvollen Grad an. Von der Talstation in Wasserauen wird mit der Luftseilbahn auf die Ebenalp 723 Meter gewonnen. Die 51 Jahre alte Luftseilbahn transportiert pro Fahrt bis zu 40 Personen und fährt alle 10 bis 15 Minuten. «Viele Familien und Wanderfreunde zieht es auch wegen dem sehenswerten Wildkirchli auf die Ebenalp», berichtet Hans Fritsche, Verwaltungsrat der Wasserauen-Ebenalp-Bahn. «Vor rund 100 Jahren wurden Überreste aus der Steinzeit gefunden, die darauf hinweisen, dass damals in der Wildkirchligegend bereits Menschen gelebt haben», erklärt Hans Fritsche. Die faszinierende Besichtigung der Wildkirchlihöhlen kann problemlos mit einer Wanderung ab der Ebenalp verbunden werden.

Bergsport und Geschichtsunterricht
Die steile und teils überhängende Äscher Südostwand bietet für geübte Kletterer mehr als 150 anspruchsvolle Kletterrouten von einer bis drei Seillängen. Der Kletterpark der Äscher Südostwand ist zirka 1.5 Kilometer lang und bis 70 Meter hoch. Ebenfalls ist die Ebenalp der ideale Ausgangspunkt für Delta- und Gleitschirmpiloten. Dank der guten Lage der Ebenalp kann nach kurzer Flugdauer bereits eine sehr gute Höhe erzielt werden, die für Flugtraining sowie für den puren Fluggenuss genutzt werden kann.

Das Bergrestaurant Ebenalp, sowie das direkt in die Äscher Südostwand eingebaute Gasthaus Äscher sind die führenden Berggasthäuser auf der Ebenalp. «Beide Bergrestaurants bieten auch Matratzenlager und schön eingerichtete Zimmer für Übernachtungen an», so Hans Fritsche.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 21.08.2007 - 19:45:00