• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Viele Neuzugänge

Gais. Die Gemeinde Gais hat auf Ende von diesem und Anfang des neuen Jahres diverse Personalwechsel zu verzeichnen.

Am 3. Januar 2007 tritt Verena Wobmann-Wüthrich, Blumenwies 2, Gais, ihre Stelle auf dem Sekretariat Gemeindekanzlei/Grundbuchamt (50 Prozent Teilpensum) an. Sie ersetzt Patrizia Inauen, welche mit einem Vollpensum auf die Gemeindeverwaltung Urnäsch gewechselt hat. Frau Wobmann hat nach ihrer kaufmännischen Ausbildung unter anderem in drei Gemeindeverwaltungen in verschiedenen Bereichen eine grosse Erfahrung gesammelt. Sie bringt somit für diese Stelle die besten Voraussetzungen mit.

Eric Gülat, Dorfplatz 12, Gais, wurde von der Evang. Kirchgemeinde zum neuen Mesmer gewählt, und zwar mit einem 30 Prozent-Pensum. Die restlichen 70 Prozent seiner Vollanstellung ist er wie sein Vorgänger für die Einwohnergemeinde Gais tätig, und zwar als Hauswart des Gemeindehauses und als Mitarbeiter des Bauamtes. Eric Gülat beginnt seine Tätigkeit am 1. Dezember 2006; er ersetzt nach einer Einarbeitungszeit den in Pension gehenden Ruedi Bölsterli.

Als neue Auszubildende auf der Gemeindeverwaltung wurde Daniela Schläpfer, 1991, Oberzwislen 2a, Gais, gewählt. Daniela besucht derzeit die dritte Oberstufenklasse und wird ihre Lehrstelle im Sommer 2007 antreten.

Auch beim Forstamt an der Gäbrisstrasse tritt im Sommer 2007 ein neuer Lehrling seine Ausbildung an. Es handelt sich um Stefan Troxler, 1990, aus Gais. Stefan hat im Forstbetrieb bereits mehrmals eine Schnupperlehre absolviert und in den Ferien mitgearbeitet.

Als zusätzliches Mitglied in die derzeit lediglich mit vier Personen bestückte Pla- nungskommission hat der Gemeinderat ausserdem Esther Johnson gewählt. Johnson bringt in die Kommission die gewünschte Fachkompetenz ein. Sie ist Raumplanerin mit einer langjährigen beruflichen Erfahrung.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 01.12.2006 - 10:27:00