• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Verlorene Punkte für die U18-Junioren

Unihockey. Trotz vielen Torchancen und gutem Einsatz mussten sie sich mit einem Punkt aus zwei Spielen begnügen.

Schon morgens um 07:45 mit der Besammlung beim Brauereiplatz begann die 4. Meisterschaftsrunde der U18 von Appenzell. Noch mit verschlafenen Augen stand die einstündige Bussfahrt bevor. Das Ziel war Altendorf im Kanton Schwyz. Nach dem Aufwärmen kam es zu einer kurzen Ansprache des Trainers. Die Aufstellung und die Taktik wurden bekanntgegeben. Man spielte mit einem Block und 4 Auswechselspieler. Dies deutete bereits auf zwei intensive Spiele hin. Man begann in beiden Spielen mit einer defensiven Grundaufstellung, um nicht, wie in vergangenen Partien gleich zu Beginn in Rückstand zu geraten.
Im ersten Spiel traf die U18 des UH Appenzell auf den 3 platzierten UHC S-G Wetzikon. Beide Teams begannen das Spiel sehr konzentriert und liessen keine Fehler zu. Doch in der zehnten Minute spielten die Appenzeller einen wunderschönen Konter heraus, der eiskalt verwertet wurde. Doch diese Führung hielt nicht lange an und der UHA geriet kurzdarauf gar 2:1 in Rücklage. Viele Chancen wurden von beiden Seiten nicht verwertet. Kurz vor der Pausensirene gelang den Appenzellern dann doch noch der Ausgleich zum 2:2.
In der zweiten Spielhälfte musste der UHA wiederum zwei Treffer hinnehmen. Die Appenzeller gaben noch nicht auf. Der Ersatz des Torhüters durch einen sechsten Feldspieler führte zwar noch zum Anschlusstreffer. Doch schliesslich mussten sich die Junioren aus Appenzell mit 4:3 geschlagen geben. 
Nach einer zweistündigen Ruhepause stand das zweite Spiel gegen UHC Tägerwilen an. Man wollte zu Beginn des Spiels möglichst schnell offensive Akzente setzen, doch zur Pause stand es immer noch 0:0 unentschieden. Die Appenzeller mussten zwei Lattenknaller und einen Pfostenschuss verkraften. Doch der Trainer fand in der Pause die richtigen Worte und in der achten Minute in der zweiten Halbzeit kam der schon lange ersehnte Führungstreffer. Die Junioren aus Tägerwilen konnten zwar noch ausgleichen, doch die Appenzeller hatten die Antwort parat. Die 2:1 Führung konnten bis zur letzten Minute gehalten werden, ehe Tägerwilen 30 Sekunden vor Schluss der Ausgleichstreffer gelang, der zum Endstand von 2:2 führte. Der UH Appenzell hatte in dieser Partie zwar wesentlich mehr Torchancen. Die Kaltblütigkeit und das Glück waren aber auch in diesem Spiel nicht vorhanden. Die Enttäuschung bei den Spielern über die verlorenen Punkte war gross.
Trotzdem können die U18-Spieler von Appenzell mit Freude vorwärts schauen. Am 20. Dezember ab 14.30 Uhr können die Junioren vor eigenem Publikum zeigen, dass die aktuelle Tabellenlage nicht ganz den Leistungen entspricht.

Appenzell InnerrhodenAppenzell Innerrhoden / 30.11.2009 - 10:51:46