• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
Verbier: Mehrere Skifahrer von Lawine erfasst: ein Todesopfer

Verbier: Mehrere Skifahrer von Lawine erfasst: ein Todesopfer

Am Montag, 18. Januar 2021 hat eine Lawine oberhalb von Verbier ausserhalb der Piste zehn Skifahrer mitgerissen. Eine Person starb, eine weitere wurde verletzt. Die anderen Skifahrer blieben unverletzt.

Der Lawinenniedergang ereignete sich ausserhalb der Piste zwischen dem Skigebiet von Verbier und “Les Attelas”. Gegen 10:20 Uhr befuhr ein Skifahrer ein Couloir unterhalb des Gebiets «Attelas». Dabei löste sich eine Schneewechte und riss den Skifahrer sowie eine weitere Person, welche sich zu diesem Zeitpunkt weiter unten aufgehalten hatte, mit. In der Folge verschütteten die Schneemassen acht weitere Skifahrer.

Die Einsatzkräfte der Rettungskolonne und die Lawinenhundeführer wurden mit Helikoptern vor Ort geflogen. Den Rettungskräften gelang es, die verschütteten Skifahrer – welche alle mit einem Lawinenverschüttetensuchgerät ausgerüstet waren – aus den Schneemassen zu befreien. Eine Person starb auf der Unfallstelle. Ein Skifahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Spital nach Sitten geflogen.

Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 38-jährigen Briten mit Wohnsitz in Verbier. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Zeugenaufruf:

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft ersucht die Kantonspolizei jene Personen, welche Angaben zum Lawinenniedergang machen können, darum, sich an die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis – Telefon 027 326 56 56 – zu wenden.
Aufgebotene Einsatzkräfte: Kantonspolizei, KWRO 144, Air-Glaciers/Maison FXB du Sauvetage, Notärzte, Lawinenhundeführer, Rettungsdienst/Pistenpatrouilleure

Kapo VS

Région Lémanique / 18.01.2021 - 17:14:50