• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Unbekannter überfällt AEK-Zweigstelle

Heimberg/BE. Ein unbekannter Täter verübte in einer kleinen Zweigstelle der AEK einen Raubüberfall mit einem Messer. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Dienstag, 17. März, betrat ein jüngerer Mann kurz vor 16 Uhr die kleine AEK-Zweigstelle an der Bahnhofstrasse, bedrohte die allein anwesende Bankangestellte mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Dieses musste das Opfer dem Mann in einen weissen Plastiksack legen, den er mitgebracht hatte.

Darauf flüchtete der Täter mit der Beute im Wert von mehreren 1000 Franken zu Fuss am Bahnhof vorbei in Richtung Rigips. Das Opfer blieb unverletzt. Trotz unverzüglicher Fahndung konnte der Täter bisher nicht angehalten werden.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:
Der Mann ist 18 bis 20 Jahre alt, zirka 170 cm gross, schlank und sprach Berndeutsch. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Baseballmütze, eine schwarze Jacke mit Kapuze, eng anliegende schwarze Jeans und schwarze Schuhe.

Zeugenaufruf
Die Kantonspolizei in Thun bittet Personen, die Angaben zum Raubüberfall oder zum mutmasslichen Täter machen können, sich zu melden unter Telefonnummer 033 227’61’11.

BernBern / 18.03.2009 - 08:21:15