• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Unbekannte berauben und schlagen 19-Jährigen nieder

Bern. In der Nacht auf Montag wurde ein junger Mann beim Stade de Suisse niedergeschlagen und beraubt. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Montag, um cirka 3.30 Uhr, verliessen zwei junge Männer den Wankdorf-Club im Stade de Suisse und gingen auf dem Weg zwischen Stade de Suisse und Leichtathletikstadion in Richtung Sempachstrasse. Dabei bemerkten sie, dass sie von einer rund 20-köpfigen Gruppe Unbekannter verfolgt wurden.

Als die beiden die Sempachstrasse erreichten, näherte sich eine Person aus der Gruppe und versetzte einem der beiden jungen Männer einen Fusstritt, worauf dieser die Flucht ergriff. Gleichzeitig verlangte eine andere Person aus der Gruppe vom anderen jungen Mann die Herausgabe von Geld und Mobiltelefon. Als er sich widersetzte, wurde er mit Faustschlägen und Fusstritten traktiert. Gleichzeitig wurde ihm das Portemonnaie und das Mobiltelefon abgenommen. Daraufhin flüchtete die Gruppe zu Fuss in Richtung Wankdorfbahnhof.

Einige Minuten später erkundigte sich ein weiterer Unbekannter beim 19 jährigen Opfer, ob es von einer Personengruppe attackiert worden sei. Als der junge Mann bejahte, verschwand der Unbekannte und kehrte nach einigen Minuten mit dem Portemonnaie des Opfers zurück, das er ihm zurückgab.

Der Mann, der das Raubopfer ins Gesicht geschlagen hat, wird wie folgt beschrieben: 16-18 Jahre alt, cirka 170 bis 180 cm gross, feste Statur, dunkle, auf der Seite kurz rasierte Haare. Zur Tatzeit trug er ein rot-blau kariertes Hemd. Laut Zeugenaussagen sprach er gebrochen Berndeutsch mit Balkan-Akzent.

Der Mann, der dem Raubopfer das Portemonnaie zurückbrachte, wird wie folgt beschrieben: 16-18 Jahre alt, ca. 180 cm gross, schlank, kurze schwarze Haare. Er trug einen violetten Pullover und blaue Jeanshosen. Laut Zeugenaussagen sprach er ebenfalls gebrochen Berndeutsch mit Balkan-Akzent.

Zur Identifizierung der Täterschaft und Klärung des Tatherganges sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 634 41 11 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

BernBern / 14.04.2009 - 10:53:47