• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Strassenzustand im Kanton Uri

Die Wetterlage hat sich heute Sonntag, 17. Januar 2021, weiter beruhigt. Für die kommenden Stunden sind jedoch weitere Niederschläge, beziehungsweise Schneefall prognostiziert.

Die Strecke Hospental – Realp konnte heute um 12:00 Uhr vorübergehend für den Verkehr geöffnet werden. Aufgrund der aktuellen Wetterbedingungen wird die Strasse ab 21:30 Uhr wieder gesperrt. Am Montagvormittag wird eine Neubeurteilung stattfinden.

Die Strasse Seedorf – Bauen konnte heute, wie geplant, für vier Zeitfenster von je 15 Minuten freigegeben werden. Ab 17:15 Uhr gilt eine Nachtsperrung. Für morgen Montag, 18. Januar 2021, wurden drei Zeitfenster definiert, in welchen eine kontrollierte Durchfahrt möglich ist: 06:00 – 08:00 Uhr, 11:30 – 13:30 Uhr und 16:30 – 18:30 Uhr. Über das weitere Verkehrsregime wird am Montagnachmittag ab 14:00 Uhr entschieden. Für Fussgänger bleibt der Durchgang bis auf weiteres gesperrt.

Die Strasse Wassen – Meien konnte heute um 09:00 Uhr vorübergehend für den Verkehr freigeben werden. Seit 16:00 Uhr ist die Strecke wieder gesperrt (Nachtsperrung). Eine Neubeurteilung erfolgt am Montagvormittag um 09:00 Uhr.

Weiterhin gesperrt bleiben (Neubeurteilungen am Montag):

Meien – Färnigen

Linthal – Urnerboden

Die Lawinengefahr im Kanton Uri ist noch nicht gebannt. Gemäss der prognostizierten Wetterentwicklung sind weitere Sperrungen nicht auszuschliessen. Allfällige Weisungen der Einsatzkräfte vor Ort sind zu befolgen.

Bleiben Sie informiert über Strassen- und Lawineninfos mit Alertswiss

Via App Alertswiss erhalten Sie die aktuellen Meldungen zu Strassensperrungen oder Lawinengefahr im Urner Kantonsgebiet. Laden Sie jetzt die App auf Ihr Handy und kommen so sicher nach Hause.

Kanton Uri

UriUri / 17.01.2021 - 17:24:00