• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Stärkeres zweites Halbjahr für HUBER+SUHNER

Herisau/AR. Die in der elektrischen und optischen Verbindungstechnik tätige HUBER+SUHNER Gruppe hielt sich im Geschäftsjahr 2009 trotz des recht turbulenten Marktumfeldes insgesamt respektabel.

Das Geschäftsvolumen gab zwar merklich nach, mit einem Rückgang des Umsatzes von 17% auf rund CHF 630 Mio. und des Auftragseinganges von 14% auf rund CHF 649 Mio. Allerdings übertrafen sowohl
Auftragseingang als auch Umsatz des zweiten Halbjahres – gegen den üblichen Trend – die entsprechenden Werte der ersten Jahreshälfte.
Auch die Profitabilität des Unternehmens wird sich gegenüber dem ersten Halbjahr 2009 verbessern, da sich die tiefere Kostenbasis bereits positiv auf die Ertragskraft ausgewirkt hat.
Die Situation auf unseren Märkten zeigte im Berichtsjahr ein differenziertes Bild: Deutliche Rückgänge in der Kommunikation sowie im Segment Automobil einerseits, eine starke Entwicklung im Bahnenmarkt und ein regelrechter Boom im Bereich Solar andererseits. In den einzelnen Geschäftsbereichen wirkten sich diese Marktsituationen wie folgt aus: Die Hochfrequenztechnik, mit grösserem Anteil am Kommunikationsmarkt, stabilisierte sich im zweiten Semester, wenngleich auf deutlich tieferem Niveau als im Vorjahr. Die Fiberoptik hatte einen leichten Umsatzrückgang zu verbuchen, jedoch blieb der Auftragseingang über dem Umsatz. Die Niederfrequenztechnik erreichte im Umsatz dank eines eindruckvollen Schlussspurts und
trotz negativer Kupfer- und Währungseinflüsse das hohe Vorjahresniveau. Insgesamt hielt die Strategie der ausgewogenen Diversifizierung mit drei Technologien in drei Hauptmärkten das Unternehmen auch in einem schwierigen Umfeld auf solidem Kurs.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 14.01.2010 - 10:16:35