• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Standortförderung blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

St.Gallen. Die kantonale Standortförderung blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Durch aktive Vermarktung konnten 30 neue Firmen gewonnen werden.

Die kantonale Standortförderung kann trotz abgeflachter Wirtschaftsdynamik auf ein erfolgreiches Jahr 2008 zurückblicken. Im vergangenen Jahr stand die Standortförderung mit über 100 bereits ansässigen Unternehmen in Kontakt. Durch die aktive Vermarktung im Ausland konnten zudem über 30 neue Firmen im Kanton angesiedelt werden. Die Grösse der begleiteten Investitionsvorhaben hat im Vergleich zu den Vorjahren nochmals zugenommen.

Die kantonale Standortförderung unterstützt nicht nur ausländische Investoren bei der Standortsuche. Sie steht auch bereits ansässigen Unternehmen – beispielsweise bei der Koordination von Bewilligungsverfahren oder der Vermittlung von Kontakten zu Technologietransferstellen – zur Seite. Im Jahr 2008 wurden in diesem Rahmen rund 180 Aktivitäten für 100 bestehende Unternehmen erbracht.

Durch die aktive Vermarktung des Wirtschaftsstandorts Kanton St.Gallen im Ausland wurden darüber hinaus gegen 200 Ansiedlungsgespräche geführt, wodurch über 30 neue Firmen gewonnen werden konnten. Diese werden im ersten Geschäftsjahr bereits über 200 Mitarbeitende beschäftigen.

Insgesamt konnte die kantonale Standortförderung im vergangenen Jahr Investitionsvorhaben begleiten, durch die in den nächsten Jahren mehr als 1000 neue Arbeitsplätzen entstehen. Die Vorhaben verteilen sich auf verschiedene Branchen und Regionen, was aufgrund der abgeflachten Wirtschaftsdynamik besonders erfreulich ist.

St.Galler Wirtschaft gefordert
Aufgrund der starken Exportorientiertheit ist die St.Galler Wirtschaft in der aktuellen Krise besonders gefordert. Im Rahmen der vielfältigen Kontakte unterstützt die kantonale Standortförderung Unternehmen etwa bei der Koordination von Abklärungen in Bezug auf Investorensuche, Nachfolgeregelungen, Management Buyouts oder die Erarbeitung von Sanierungskonzepten. Sie arbeitet dabei eng mit Partnerorganisationen sowie privaten Beratern und Banken zusammen. Es ist davon auszugehen, dass die Aktivitäten zugunsten bestehender Unternehmen im 2009 weiter zunehmen werden.

Kein Einbruch bei Standortevaluationen
Trotz schwacher Konjunktur stellt die kantonale Standortförderung weiterhin ein grosses Interesse bei zuziehenden Unternehmen fest. Hier profitiert der Kanton St.Gallen von den langjährig aufgegleisten Kontakten und der positiven Wirkung der grossen Ansiedlungsfälle der letzten Monate. Auch die enge Zusammenarbeit mit den St.Galler Regionen und Gemeinden, verschiedenen kantonalen Amtsstellen und Privaten ist weiterhin ein wichtiger Trumpf im internationalen Standortwettbewerb.

Zusammen mit allen anderen Kantonen setzt der Kanton St.Gallen im Rahmen der internationalen Standortpromotion auf die Kooperation mit der neu konzipierten nationalen Investitionsförderung unter dem Dach der OSEC. Mit dieser Zusammenarbeit und in Koordination mit den Ostschweizer Kantonen wird der Standort St.Gallen im Jahr 2009 an über 20 Investorenanlässen im Ausland präsent sein um weitere Investitionsvorhaben werben.

Integralen Ansatz fortsetzen
Seit Januar 2007 wirkt die Standortförderung im Amt für Wirtschaft gestützt auf das kantonale Standortförderungsprogramm 2007-2010 mit dem Ziel, den Standort Kanton St.Gallen weiter zu stärken. Nebst der Begleitung von Investitionsvorhaben bildet die Umsetzung der Neuen Regionalpolitik des Bundes (NRP) in Zusammenarbeit mit den Regionen einen weiteren Schwerpunkt der Arbeiten. Darüber hinaus erlangen Massnahmen zur Stärkung des Wissens- und Technologietransfers zwischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Unternehmen eine immer grössere Bedeutung.

St.GallenSt.Gallen / 06.03.2009 - 08:57:10